Transfers

Serdar Dursun schwärmt von Schalke, lässt seine Zukunft aber offen

Veltins Arena
Foto: imago images

Mit einem späten Doppelpack hat Serdar Dursun am Montagabend den SV Darmstadt 98 zu einem 3:1-Sieg gegen Spitzenreiter VfL Bochum geschossen und zugleich mit nun 21 Saisontoren Simon Terodde von Platz eins der Torschützenliste der 2. Bundesliga verdrängt. Anschließend war der Lilien-Torjäger wenig überraschend ein gefragter Mann und äußerte sich bei „Sky“ unter anderem auch über das kolportierte Interesse des FC Schalke 04.

„Schalke ist ein hervorragender Klub, der in die Bundesliga gehört“, hatte Dursun warme Worte für die Königsblauen übrig, ließ sich indes seine Zukunft betreffend nicht weiter in die Karten schauen. „Ich weiß es noch nicht. Wir haben noch drei Spiele, da will ich weiter Gas geben. Dann werden wir sehen, ob ich bleibe oder wechsle“, schloss der 29-Jährige auch nicht aus, seinen auslaufenden Vertrag in Darmstadt zu verlängern und befeuerte damit die zuletzt von seinem Trainer Markus Anfang geäußerte Hoffnung auf einen Verbleib des Angreifers zumindest etwas.

Wohl nicht mehr viele Chancen auf die Bundesliga

„Ich bin seit drei Jahren hier und glücklich. Ich hatte auch schon Gespräche mit dem Klub, der mich behalten will. Aber ich bin jetzt 29 und muss schauen, was ich tue“, ließ der in Hamburg geborene Deutsch-Türke durchblicken, sich dessen bewusst zu sein, dass vermutlich nicht mehr allzu viele Chancen auf einen Wechsel in die Bundesliga, einen ausländischen Erstligisten oder zumindest einem sehr ambitionierten Verein kommen werden.

Neben Schalke gelten auch Vereine aus der Türkei als interessiert. Erste Wahl dürfte für Dursun aber, sofern sich eine entsprechende Möglichkeit bietet, die Bundesliga sein. Oder eben ein Verein wie Schalke, mit dem kommende Saison klar der Aufstieg angepeilt werden kann.