Schalke News

Hamit Altintop würde helfen – Schalker Zerfall „tut in der Seele weh“

Schalke 04
Foto: imago images

Er ist gebürtiger Gelsenkirchener und legte eine Weltkarriere im Profifußball hin. Hamit Altintop ist entsetzt über den sportlichen Zerfall des FC Schalke 04. Sollte man ihn fragen, würde er dem Club gerne helfen. Dazu kam es bislang jedoch nicht. Immerhin ist auch bei ihm noch viel Identifikation mit seinem Jugendclub vorhanden.

Eine sofortige Rückkehr in die Bundesliga sei nach dem voraussichtlichen Abstieg keineswegs selbstverständlich, kommentierte Altintop die Aussichten von Königsblau. Das Beispiel HSV zeige, wie schwierig es sei, direkt wieder aufzusteigen. In den letzten 15 Jahren seien aber auch schlicht zu viele Fehler begangen worden. Im Prinzip sei dies nach dem Weggang von Rudi Assauer ständig der Fall gewesen. Ihm tue dieser Absturz „in der Seele weh und ist einfach traurig“, kommentierte der 84-fache türkische Nationalspieler.

Embed from Getty Images

Erlebte selbst bessere Zeiten auf Schalke: Hamit Altintop

„Bisher ist keiner auf mich zugekommen. Aber als Gelsenkirchener Jung würde ich natürlich mit anpacken“, entgegnet der weitgereiste Ex-Profi der Frage nach seiner Mithilfe, Schalke wieder nach oben zu bringen. Das klingt recht unverbindlich und voraussichtlich wird auch niemand auf ihn zukommen. Dennoch wird es so manchem Schalke-Fan gut tun, zu wissen, dass einer der vielen Profis, die aus der Knappenschmiede hervorgegangen sind, seinen früheren Club und damit seine Wurzeln noch im Herzen trägt. Ausgebildet wurde Altintop allerdings nicht in der Schalker Knappenschmiede, sondern bei der SG Wattenscheid 09. Erst, als er dort schon zum Profi gereift war, wechselte er für vier Saisons zu Königsblau. In der Zeit zwischen 2003 und 2007 kam er 113 mal in der Bundesliga zum Einsatz und erzielte dabei 8 Tore.

Danach folgten als weitere Stationen der FC Bayern München, Real Madrid, Galatasaray Istanbul und zum Ende der Karriere noch einmal Darmstadt 98. Aktuell ist er „Botschafter“ des CL-Finals in Istanbul. Allzu ausgelastet dürfte er damit nicht sein, sodass er möglicherweise tatsächlich Kapazitäten hätte, dem FC Schalke 04 zu helfen. Allein, es wird wohl nicht dazu kommen.