Transfers

Zwei Neue aus Darmstadt? – Neben Serdar Dursun offenbar auch Victor Palsson im Blick

Rechnerisch kann des Abstieg des FC Schalke 04 frühestens am übernächsten Wochenende perfekt sein, doch schon jetzt gibt sich in Gelsenkirchen nach nur zehn Punkten aus den ersten 27 Spielen niemand mehr der Illusion hin, den Klassenerhalt doch noch schaffen zu können. Stattdessen richten die Verantwortlichen längst den Blick auf die kommende Zweitliga-Saison, an deren Ende der direkte Wiederaufstieg stehen soll.

Erschwert werden die Planungen allerdings durch die leeren Kassen, die auf dem Transfermarkt keine großen Sprünge zulassen. Der Blick geht daher zwangsläufig in Richtung ablösefreier Spieler und Profis, die Schalke als Chance sehen und sich beweisen wollen. In diese Kategorie fallen mit Innenverteidiger Timo Hübers von Hannover 96 und Angreifer Serdar Dursun vom SV Darmstadt 98 zwei Akteure, die in der laufenden Saison zu den herausragenden Spielern der 2. Bundesliga zählen und die schon seit längerem mit S04 in Verbindung gebracht werden.

Palssons Vertrag läuft bis 2022

Nach Informationen der „Bild“ ist Dursun nicht der einzige Darmstädter, der auf Schalke Interesse geweckt hat. Auch Victor Palsson soll demnach bei den Königsblauen ein Thema sein. Schalkes Trainer Dimitrios Grammozis kennt und schätzt den isländischen Nationalspieler aus der gemeinsamen Zeit bei den Lilien und soll bereits Kontakt zu seinem ehemaligen Schützling aufgenommen haben.

Allerdings ist der defensive Mittelfeldspieler, der auch in der Innenverteidigung eingesetzt werden kann und als absoluter Leader gilt, noch bis Sommer 2022 an Darmstadt gebunden und damit ablösepflichtig. Ob sich ein Transfer realisieren lässt, bleibt daher abzuwarten, zumal über eine Ausstiegsklausel bislang nichts bekannt ist.