Schalke News

Schon 36 Profis eingesetzt – Schalke auf dem Weg zum alleinigen Rekord

Dimitrios Grammozis
Foto: imago images

Mit der 1:2-Niederlage bei Bayer Leverkusen hat die Saison des FC Schalke 04 zwar ein weiteres Negativkapitel erhalten, aber dennoch wird die Begegnung am Karsamstag in der BayArena einem Akteur immer in Erinnerung bleiben. Mehmet Can Aydin absolvierte sein erstes Bundesliga-Spiel und wurde dabei von Trainer Dimitrios Grammozis sogar in die Startelf beordert.

Insgesamt lieferte der 19-Jährige auf der rechten Außenbahn zwar eine solide Vorstellung ab, zahlte aber vor dem ersten Gegentor gegen Kerem Demirbay Lehrgeld. Nichtsdestotrotz war Aydin nach der Partie wohl der einzige Schalker, der den Ansatz von Freude verspüren durfte und diese via Instagram auch teilte: „Natürlich habe ich mir für diesen Anlass ein anderes Ergebnis gewünscht, aber trotzdem bin ich unfassbar stolz, gestern mein Bundesliga-Debüt gegeben zu haben.“

Ist Vasilios Pavlidis der nächste?

Aydins Einsatz beschert Schalke unterdessen auch einen neuen Bundesliga-Rekord, den sich die Königsblauen derzeit aber noch mit dem VfL Wolfsburg teilen. Das Eigengewächs war der 36. Spieler, der in der laufenden Bundesliga-Spielzeit für S04 zum Einsatz kam – so viele Profis in einer Saison boten zuvor nur 2011/12 die Wölfe auf. Es fehlt folglich nur noch ein bislang noch nicht eingesetzer Spieler, um den alleinigen Rekord zu erobern.

Dafür bleiben noch sieben Spieltage Zeit und es scheint gut möglich, dass noch weitere Talente aus den eigenen Reihen Bundesliga-Luft schnuppern dürfen. Ein heißer Kandidat ist der 18 Jahre alte Abwehrspieler Vasilios Pavlidis, der in Leverkusen erstmals im Kader stand, aber noch 90 Minuten auf der Bank geblieben ist.