Schalke News

Enthüllt: So viel kassiert Schalke von Gazprom in der 2. Liga

Schalke Gazprom
Foto: imago images

Mit der Vertragsverlängerung von Hauptsponsor Gazprom ist den Schalkern ein echter Coup gelungen. Das russische Gasunternehmen wird den Knappen auch in der 2. Liga die Treue halten. Aktuellen Medienberichten zufolge kassiert Schalke auch im Falle eines Abstiegs eine stolze Summe.

Wie Schalke heute offiziell bekannt gegeben hat, wurde die Zusammenarbeit mit Hauptsponsor Gazprom vorzeitig bis 2025 verlängert. Besonders erfreulich: Der Deal ist ligaunabhängig. Sollte Schalke absteigen bleibt Gazprom weiterhin an Board.

Trotz Abstieg: Schalke kassiert 10 Mio. Euro pro Jahr

Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, kassiert Schalke in der 2. Liga 10 Mio. Euro pro Jahr von Gazprom. Auch wenn dies Gerüchten zufolge nur die Hälfte der aktuellen Summe ist, können die Verantwortlichen in Gelsenkirchen mit diesen Einnahmen fest planen. Viele Bundesligisten wären froh, wenn sie solche Summen kassieren würden. Gerüchten zufolge kassieren Vereine CL-Klubs wie Borussia M’Gladbach derzeit weniger als 10 Mio. Euro.

Nach Informationen der „BILD Zeitung“ beinhaltet der neue Vertrag auch eine Anpassung der Zahlungen, sollte Schalke direkt wieder aufsteigen. In diesem Fall würde man 17-18 Mio. Euro erhalten und wäre annähernd wieder auf dem alten Niveau.

Gazprom hat sich jedoch eine Option gesichert. Demnach gilt der neue Vertrag nur bis 2024 in der 2. Liga. Sollte S04 bis dahin weiterhin im deutschen Unterhaus spielen, besteht ein Sonderkündigungsrecht. Beide Seiten hatten heute jedoch betont, dass man so schnell wie möglich wieder zurück in die Erfolgsspur kommen möchte.