Transfers

Interesse aus der Heimat an Benito Raman – Abgang im Abstiegsfall?

Der FC Schalke 04 kommt in diesen Tagen so schnell nicht zur Ruhe, gilt es doch die Weichen für eine bessere Zukunft zu stellen, indem bei der Verpflichtung neuer Verantwortlicher vom Trainer bis zum Sportvorstand ein besseres Hänchen bewiesen wird als in den vergangenen Jahren.

Unversucht lassen will man auf Schalke beginnend mit dem Kellerduell am Freitag gegen den 1. FSV Mainz 05 natürlich auch in Sachen Klassenerhalt nichts, aber dennoch spielt in den Überlegungen auf allen Ebenen eine immer wahrscheinlichere Zukunft in der 2. Bundesliga eine große Rolle. Sicherlich auch den Kader betreffend, der im Abstiegsfall mutmaßlich ein völlig anderes Gesicht erhalten würde.

Ramans EM-Chancen kaum noch vorhanden

Trotz eines bis 2024 laufenden Vertrages könnte im Sommer auch Benito Raman zu den Spielern gehören, die einen Gang ins Unterhaus nicht mitmachen würden. Für den 26 Jahre alten Belgier, dessen mit dem Länderspieldebüt im September 2019 noch intakte Chancen auf die Teilnahme an der EM 2021 nach den überwiegend enttäuschenden Leistungen dieser Saison inzwischen nur noch sehr theoretischer Natur sind, sollen sich laut dem Portal „Voetbal24“ mehrere Vereine aus der belgischen Heimat interessieren.

Namentlich genannt wird dabei zwar kein Klub, doch dass sich der 2019 von Fortuna Düsseldorf gekommene Offensivspieler grundsätzlich mit einer möglichen Veränderung beschäftigen würde, gilt als wahrscheinlich. Und Schalke würde wohl auch nicht ablehnen, sollte die Möglichkeit bestehen, für einen wie nahezu alle Kollegen in dieser Saison weit hinter den Erwartungen zurückgebliebenen Profi eine Ablöse zu kassieren sowie gleichzeitig Gehalt einzusparen.