Schalke News

Steffen Baumgart signalisiert Interesse: „Werden sehen, ob es Gespräche gibt“

Steffen Baumgart
Foto: imago images

Nach dem Kahlschlag des gestrigen Sonntages mit gleich fünf Entlassungen liegt der Fokus beim FC Schalke 04 klar darauf, den derzeit vakanten Trainerposten vor dem Kellerduell am Freitag gegen den 1. FSV Mainz 05 zu besetzen.  Noch offen ist dabei allerdings, ob die Königsblauen eine kurzfristige Lösung bis zum Ende der laufenden Saison wählen oder gleich einen Coach installieren, der im Fall der Fälle auch die Mission Wiederaufstieg anleiten würde.

Für die zweite Variante kommt Steffen Baumgart aufgrund seines aktuellen Jobs beim SC Paderborn wohl kaum in Frage. Für einen Neuanfang im Sommer aber wäre der 49-Jährige angesichts eines auslaufenden Vertrages in Paderborn verfügbar. Auf ein mögliches Engagement in Gelsenkirchen angesprochen dementierte Baumgart nun gegenüber „Sport 1“ zwar Verhandlungen mit Schalke, deutete diesbezüglich aber auch Gesprächsbereitschaft an: „Es gibt keinen Kontakt zu Schalke, wir werden sehen, ob es Gespräche gibt.“

Paderborn ist für Baumgart der erste Ansprechpartner

Erst kürzlich hatte Baumgart aber auch betont, erst ab dem 15. März über seine Zukunft sprechen zu wollen und dass dann der SC Paderborn der erste Ansprechpartner sei. Ein Verbleib in Ostwestfalen gilt indes keineswegs als sicher. Erst recht nicht, sollten sich Baumgart andere Optionen mit größeren Möglichkeiten bieten, wie es auf Schalke sicherlich der Fall wäre.

Klar scheint auf jeden Fall, dass in der Personalie Baumgart keine kurzfristige Entscheidung pro Schalke zu erwarten ist. Sollte der gebürtige Rostocker die erste Wahl sein, muss zwangsläufig für die nächsten Monate eine Übergangslösung gefunden werden.