Bundesliga

Nullnummer gegen Union Berlin: Schalke tritt auf der Stelle

Schalke vs. Union
Foto: ANNEGRET HILSE/POOL/AFP via Getty Images

Der FC Schalke 04 ist am 21. Spieltag in der Fußball Bundesliga nicht über ein 0:0-Unentschieden bei Union Berlin hinausgekommen. Damit bleiben die Knappen auch im sechsten Ligaspiele in Folge ohne Sieg.

Schalke trifft auf der Stelle. Eine Woche nach dem 0:3 gegen RB Leipzig, hat man erneut wichtige Punkte im Abstiegskampf liegen gelassen. Die Gross-Elf teilte sich am Samstagabend nach einem torlosen Remis gegen Union Berlin die Punkte mit dem Köpenickern.

Gross-Veränderungen bleiben ohne Wirkung

Im Vergleich zur Niederlage gegen Leipzig nahm Christian Christian Gross vier Wechsel an seiner Startaufstellung vor: Nastasic (kurzfristige Wadenprobleme), Mascarell, Schöpf (jeweils auf der Bank) und Uth (Muskelverletzung im Oberschenkel) wurde von von Thiaw, Becker, Serdar und dem abermals begnadigten Nabil Bentaleb in der ersten Elf ersetzt.

Die Eisernen hatten direkt zum Auftakt des Spiels (4.) die erste große Chance, als Awoniyi im Eins-gegen-Eins am starken Ralf Fährmann scheiterte. Die Hausherren präsentierten sich in der ersten Viertelstunde als die klar spielbestimmende Mannschaft und drängten auf die frühe Führung. Schalke kam erst in der 29. zu seiner ersten guten Gelegenheit, als ein Schuss Suat Serdar nur knapp am Kasten der Berliner vorbeiging.

Dieser Abschluss wirkte wie ein Weckruf, denn plötzliche übernahm Schalke die Kontrolle des Spiels. Besonders auf dem linken Flügel sorgten Kolasinac, Bentaleb und Harit immer wieder für Gefahr. Kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, Tore fielen nach 45. Minuten jedoch keine.

Nach dem Seitenwechsel drehten die Berliner wieder den Spieß um und agierten deutlich offensiver und aggressiver. In der 59. hatte Awoniyi erneut das 1:0 für Union auf dem Fuß, doch der Stürmer schob den Ball aus acht Metern, vollkommen freistehend, am langen Eck vorbei. Mitte der zweiten Hälfte erhöhten die Gastgeber nochmals den Druck. Schalke hingegen war primär darum bemüht nicht in Rückstand zu geraten und kam immer seltener vor das gegnerische Tor.

Boujellab verpasst den Lucky Punch

In der Schlussphase wurde es dann nochmals hektisch. Beiden Teams war deutlich anzumerken, dass man die drei Punkte wollte. Ingvartsen hatte in der 85. die nächste große Chance für die Eisernen, als er einen Kopfball aus kurzer Distanz zu unplatziert mit dem Kopf aufs Tor von Fährmann brachte.

Auf der Gegenseite hätte Boujellab in der 89. beinahe den Last Minute-Treffer für S04 erzielt. Doch der Abschluss des Jokers aus kurzer Distanz ging ganz knapp links am Pfosten vorbei. Am Ende blieb es beim torlosen Remis, was mit Blick auf das deutliche Chancenplus der Berliner (19:6) durchaus schmeichelhaft für die Knappen ist.

Schalke bleibt nach dem Unentschieden weiterhin Tabellenletzter und hat neun Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.