Schalke News

Stimmen zum Spiel in Gladbach: Baum beklagt Missverhältnis zwischen Aufwand und Ertrag

Manuel Baum
Foto: Friedemann Vogel-Pool/Getty Images

Auch im schweren Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach konnte der FC Schalke 04 seine Durststrecke nicht beenden und warten nunmehr schon seit 25 Bundesliga-Spielen auf einen Sieg. Und dennoch kann der Auftritt im Borussia-Park als Mutmacher herangezogen werden, präsentierten sich die Königsblauen doch lange sehr ordentlich und hätten nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich durch Benito Raman bei einem Freistoß von Mark Uth an den Pfosten sogar mit 2:1 in Führung gehen können.

Das 1:2 durch Oscar Wendt in der 36. und vor allem das 1:3 durch Marcus Thuram in der 52. Minute raubten S04 dann aber etwas den Glauben an eine Überraschung. Bitter vor allem, dass Gladbach im Stile einer Spitzenmannschaft die sich bietenden Gelegenheiten eiskalt ausnutzte, während Schalke zu wenig effektiv war.

Dementsprechend haderte Trainer Manuel Baum auf der vereinseigenen Webseite auch damit, dass Leistung und Ergebnis in einem Missverhältnis stehen: „Bei uns passen Aufwand und Ertrag nicht zusammen. Wir benötigen zu viele Balleroberungen und Torchancen, um einen Treffer zu erzielen. Der Gegner braucht wiederum nur ganz wenig Möglichkeiten. Bei drei der vier Gegentore geht ein einfacher Ballverlust voraus, da müssen wir uns an die eigene Nase fassen. Beim anderen Gegentreffer haben wir die Standardsituation schlecht verteidigt.“

Skrzybski fordert Ergebnisse

Mark Uth sah unterdessen auch im dritten Gegentreffer den Knackpunkt, bemängelte bei „Sky“ dann aber auch das Nachlassen im Anschluss. „Wir haben gute Phasen gehabt, doch dann ist am Ende wieder der Stecker gezogen worden bei uns. Und das verstehe ich nicht ganz, wir müssen normalerweise einfach so weitermachen, gerade weil wir vieles richtig gemacht haben.“

Steven Skrzybski richtete unterdessen den Blick schon nach vorne und hofft, möglichst schon nächstes Wochenende endlich einen Dreier zu landen: „Wir müssen geschlossen als Mannschaft durch diese Situation. Es war ein erster Schritt, aber wir brauchen jetzt auch endlich Ergebnisse.“

Gegen Bayer Leverkusen dürfte das allerdings mutmaßlich wieder nicht ganz einfach werden.