Schalke News

Suat Serdar gegen Wolfsburg im Kader – Startelf nicht ausgeschlossen

Suat Serdar
Foto: Jörg Schüler/Bongarts/Getty Images

Eine optimale Vorbereitung sieht zwar sicherlich anders aus, kann Trainer Manuel Baum doch erst am Tag vor dem Heimspiel am Samstag gegen den VfL Wolfsburg wieder mit allen Profis arbeiten, von denen acht in den vergangenen beiden Wochen mit ihren Nationalmannschaften unterwegs waren. Aktuell sieht es aber immerhin danach aus, als wären sämtliche Auswahlspieler gesund und bereit für die Partie am Samstag.

Dann kann Baum erstmals seit seinem Einstand am 3. Oktober bei RB Leipzig (0:4) voraussichtlich wieder auf Suat Serdar zurückgreifen, der seine Muskelverletzung auskuriert hat und im Training wieder uneingeschränkt belastbar ist. Darauf, dass der Mittelfeldspieler zumindest ins Aufgebot zurückkehren wird, legte sich der S04-Coach nun auf der Pressekonferenz am heutigen Donnerstag bereits fest. „Suat hat gut trainiert und wird, vorausgesetzt es passiert nichts Unvorhergesehenes, gegen Wolfsburg auf jeden Fall im Kader dabei sein.“ Selbst einen Einsatz von Beginn an schloss Baum nicht aus: „Ob es direkt für einen Startelfplatz reicht, wird sich zeigen.“

Baum plant grundsätzlich fest mit Serdar

Grundsätzlich ist Baum von Serdars Qualitäten schon nach wenigen gemeinsamen Trainingseinheiten absolut überzeugt: „Suat ist ein außergewöhnlicher Spieler, das sieht man in jedem Training“, so der 41 Jahre alte Fußball-Lehrer, der mehr als nur andeutete, mit einem fitten Serdar als fester Größe in der Stammelf zu planen: „Suat ist ein Spieler, der von ganz hinten nach ganz vorne rennt. Manchmal geht das so schnell, dass man denkt, sein Zwillingsbruder taucht im anderen Strafraum auf. Er ist mit und auch gegen den Ball ein ganz wichtiger Spieler für uns.“

Bezüglich Samstag werden sich die Schalker Verantwortlichen wohl lange bedeckt halten. Mutmaßlich wird erst gegen 14.30 Uhr mit den offiziellen Aufstellungen klar sein, ob Serdar beginnt oder zunächst auf der Bank Platz nimmt.