Schalke News

Diese vier Schalker mit schlechten Karten bei Manuel Baum

Ahmed Kutucu
Foto: imago images

28 Spieler hat der FC Schalke 04 zurzeit in seinem Profi-Kader. Im sich abzeichnenden Abstiegskampf könnte es da auf die Fähigkeiten jedes einzelnen ankommen. Doch vier Spieler werden von Manuel Baum kaum berücksichtigt, was sich darin äußert, dass sie zuletzt nicht einmal in den Spieltagskader berufen wurden. Diese vier Spieler haben schlechte Karten beim neuen Trainer.

Die Ruhrnachrichten haben genau hingeschaut, wie es um die Einsatzzeiten dieser 28 Spieler bestellt ist, seit Manuel Baum das Szepter auf Schalke in der Hand hält. Dabei stellt sich heraus, dass es für vier Spieler aktuell kaum bis zuletzt gar keine Spielminuten mehr gibt. Offenbar ein Fingerzeig, dass es zumindest unter Manuel Baum für sie auch keine Änderung mehr geben wird – was wiederum auf einen baldigen Abschied hindeuten könnte.

Konkret sind es diese vier Spieler, auf die Baum nicht baut:

  • Ahmed Kutucu

    Bislang nur in Dortmund für etwas mehr als eine halbe Stunde eingewechselt, scheint er doch für die Bundesliga für zu leicht befunden zu werden, zumindest in den Augen von Manuel Baum. Für den gebürtigen Gelsenkirchener besonders hart, dass er sich bei seinem Jugendclub (seit 2011 im Verein) wohl nicht wird durchsetzen können.

  • Timo Becker

    Einziger Einsatz bislang: für elf Minuten beim 0:8 bei Bayern eingewechselt. Zuletzt nicht mehr im Kader, scheint die Konkurrenz auch in einem nicht allzu starken Schalker Kader zu groß zu sein.

  • Embed from Getty Images

    Trennen sich die Wege schon im Winter?

  • Nassim Boujellab

    Spielte unter David Wagner zuletzt noch durch, dann nicht mehr im Kader und zuletzt für Schalkes zweite Mannschaft im Einsatz. Mit erst 21 Jahren muss er schauen, dass er seine Karriere richtig in Gang bekommt. Was wohl nicht mehr auf Schalke geschehen wird.

  • Hamza Mendyl

    Einst von Christian Heidel mit einiger Überzeugung vorgestellt, überzeugte der Franzose ohnehin auch zuvor nur selten. Kam zwar im Pokal gegen Schweinfurt zum Einsatz, wurde dort aber nach 63 Minuten ausgewechselt. Danach nicht mal mehr im Kader. Für ihn heißt es wohl „Kategorie Fehleinkauf“.

Natürlich kann sich durch Ausfälle anderer Spieler oder einen nie völlig ausgeschlossenen Meinungsumschwung bei Baum noch etwas an der Lage dieser vier zurzeit quasi Aussortierten ändern. Dass sie aber plötzlich Leistungen abrufen, die sie in all den Monaten zuvor nicht gezeigt haben, ist selbst im Fußball eher unwahrscheinlich. Dennoch muss das alles nicht zwangsläufig auf baldigen Abschied hindeuten. Schließlich benötigt man dafür auch passende Interessenten und diese werden sicher nicht mehr, wenn die vier Spieler keine Gelegenheit haben, sich zu präsentieren, erst recht nicht in den auch im Fußball herrschenden schweren Corona-Zeiten.