Transfers

Schalker Doppelpack für Liverpool? – Malick Thiaw unter regelmäßiger Beobachtung

Malick Thiaw
Foto: imago images

Am heutigen Samstag hofft der FC Schalke 04 darauf, im Krisenduell beim 1. FSV Mainz 05 den Bock umstoßen und endlich den ersten Bundesliga-Sieg seit dem 17. Januar (2:0 gegen Borussia Mönchengladbach) landen zu können. Wieder mithelfen kann dabei Ozan Kabak, der seine in Folge einer von TV-Kameras aufgedeckten Spuckattacke gegen Bremens Ludwig Augustinsson am zweiten Spieltag für fünf Pflichtspiele gesperrt worden war und deshalb am Dienstag im DFB-Pokal gegen den 1. FC Schweinfurt 05 (4:1) noch Zuschauer war.

Auch wenn sich Trainer Manuel Baum im Vorfeld nicht in die Karten schauen lassen wollte, ist Kabak ein heißer Kandidat für die Anfangsformation und könnte Malick Thiaw aus der Dreierkette verdrängen, nachdem der Youngster im Pokal nicht seinen besten Tag erwischt hatte.

Thiaws Vertrag läuft bis 2024

Kabak und Thiaw gemeinsam besitzen unterdessen eine Menge Potential, das längst auch andere Vereine aufmerksam hat werden lassen. Beide wurden schon in der Vergangenheit mit dem FC Liverpool in Verbindung gebracht, dessen Interesse am Schalker Defensivduo offenbar schon sehr konkret ist. Laut dem „Daily Mirror“ schätzt vor allem Liverpools Trainer Jürgen Klopp Kabak sehr und würde den türkischen Nationalspieler gerne im Januar an die Anfield Road holen. Schalke soll dem Vernehmen nach bereit sein, Kabak für rund 20 Millionen Euro ziehen zu lassen. Neben Liverpool ist aber auch der AC Mailand weiter stark an Kabak interessiert.

Youngster Thiaw soll Liverpool unterdessen laut „Daily Mirror“ regelmäßig beobachten, allerdings wohlwissend, dass der Vertrag des 19-Jährigen noch bis 2024 läuft und anders als im Fall von Kabak, der ab Sommer 2021 für eine festgeschriebene Ablöse im Bereich von 45 Millionen Euro wechseln könnte, keine Ausstiegsklausel enthält. Noch dürften die Reds aber ohnehin erst die weitere Entwicklung Thiaws abwarten, der noch ganz am Anfang seiner Profikarriere steht. Langfristig scheint aber nicht ausgeschlossen, dass nach Joel Matip mit Kabak und Thiaw zwei weitere Schalker nach Liverpool übersiedeln.