Schalke News

Einsatz von Mark Uth bleibt offen – Suat Serdar erst nach der Länderspielpause zurück?

Mark Uth
Foto: imago images

Sechs Tage nach dem harmlosen Auftritt im Revierderby bei Borussia Dortmund und einer deshalb auch verdienten 0:3-Niederlage will der FC Schalke 04 im sechsten Anlauf endlich den ersten Dreier der neuen Saison einfahren und am Freitagabend gegen den VfB Stuttgart zugleich die mittlerweile auf 21 sieglose Bundesliga-Spiele angewachsene Horrorserie beenden.

Als Hoffnungsträger für mehr Torgefahr wurde dabei in den letzten Tagen immer wieder Mark Uth genannt, dessen Einsatz allerdings auch 24 Stunden vor dem Anpfiff offen ist. „Mark ist einer unserer kreativsten Spieler in der Offensive. Er kann seine Mitspieler in gute Abschlusspositionen bringen, zudem ist er in der Lage, selbst Tore zu erzielen“, lobte Trainer Manuel Baum den zuletzt zwei Mal wegen muskulären Problemen ausgefallenen Angreifer auf der Pressekonferenz am heutigen Donnerstag, wollte sich aber ansonsten nicht in die Karten schauen lassen: „Bei Mark halte ich mich noch bedeckt. Das werden wir morgen sehen, ob er in der Anfangsformation steht oder nicht.“

Serdar erst gegen Wolfsburg wieder dabei?

Sicher nicht dabei ist neben dem noch gesperrten Ozan Kabak und dem noch nicht fitten Ralf Fährmann unterdessen mit Suat Serdar ein zweiter Akteur, der das Zeug dazu hätte, das Schalker Spiel auf ein höheres Level zu hieven. Nach Informationen der „Bild“ wollen die Schalker Verantwortlichen beim 23-jährigen Nationalspieler, der binnen kurzer Zeit zwei Muskelverletzungen erlitten hat, keinerlei Risiko eingehen.

Deshalb ist Serdar, bei dem laut „Bild“ offenbar auch eine Sehnenverletzung vorlag, erst nach der Länderspielpause am 21. November gegen den VfL Wolfsburg wieder eingeplant. Die drei Wochen bis dahin soll der Mittelfeldmann nutzen, um richtig fit zu werden und dann direkt zu einer Hilfe zu werden.