Schalke News

Neues Selbstvertrauen: Alessandro Schöpf schießt Österreich zum Sieg in Rumänien

Suchergebnisse Webergebnisse Alessandro Schöpf
Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Mit Blick auf das richtungsweisende Heimspiel am Sonntag gegen den 1. FC Union Berlin hofft Manuel Baum, dass die in den vergangenen Tagen noch im Rahmen der Nations League geforderten Nationalspieler des FC Schalke 04 gesund zurückkehren und spätestens am morgigen Freitag uneingeschränkt mittrainieren können.

Mit einem guten Gefühl wird dann sicherlich Alessandro Schöpf in Gelsenkirchen aufschlagen. Der 26-Jährige gewann am Mittwochabend mit Österreich in Rumänien nicht nur mit 1:0, sondern erzielte in der 75. Minute auch noch das Tor des Tages. Zuvor hatte eine überlegene österreichische Mannschaft einige gute Chancen ausgelassen und unter anderem in Person von Christoph Baumgartner und des ehemaligen Schalkers Michael Gregoritsch nur Aluminium getroffen. Schöpf, der im rechten Mittelfeld aufgeboten wurde und kurz nach seinem Treffer gegen Reinhold Ranftl ausgetauscht wurde, machte es nach Vorlage von David Alaba und Baumgartner besser und vollende platziert ins Eck.

Kabak und Kutucu nicht eingesetzt

Wie Schöpf durfte sich auch Rabbi Matondo über einen 1:0-Auswärtssieg freuen. Der Angreifer wurde beim knappen Erfolg in Bulgarien nach 54 Minuten eingewechselt und durfte auf dem Spielfeld den Siegtreffer von Jonathan Williams in der 85. Minute bejubeln.

Nicht eingesetzt wurden hingegen die beiden Schalker in Diensten der türkischen Nationalmannschaft. Während Ahmed Kutucu auch im dritten Länderspiel dieser Abstellungsperiode 90 Minuten auf der Bank blieb, stand Ozan Kabak beim 2:2 gegen Serbien überraschend gar nicht im Kader.