Schalke News

Suat Serdar nicht zur Nationalmannschaft – Diagnose noch offen

Suat Serdar
Foto: imago images

Der Einstand von Manuel Baum als Trainer des FC Schalke 04 ist in nahezu allen Bereichen schief gegangen. Als wäre die 0:4-Schlappe bei RB Leipzig nicht schon schwer genug zu verdauen, erwischte es mit Suat Serdar einen Leistungsträger mit einer neuerlichen muskulären Verletzung.

Bereits nach 23 Minuten musste Serdar nach einem Zweikampf mit Marcel Halstenberg mit einer Oberschenkelblessur ausgewechselt werden. Besonders bitter, weil der vierfache A-Nationalspieler bereits zwei Wochen zuvor beim 0:8-Debakel beim FC Bayern München vor der Pause mit muskulären Problemen vom Feld musste. In der Folge verpasste Serdar das Heimspiel gegen den SV Werder Bremen und stieg erst am Ende der zurückliegenden Woche wieder voll ins Mannschaftstraining ein.

DFB bestätigt Serdars Absage

Die Frage, ob der Einsatz Serdars nach nur kurzer Vollbelastung im Training möglicherweise zu früh gekommen ist, muss sich Coach Baum sicherlich gefallen lassen. Vor allem aber heißt es auf Schalke Daumen drücken, dass es den 23-Jährigen nicht allzu schwer erwischt hat. Eine Diagnose ist im Moment aber noch nicht bekannt.

Bereits am Samstagabend aber hat Trainer Baum erklärt, dass der von Bundestrainer Joachim Löw für die anstehenden Länderspiele gegen die Türkei, in der Ukraine und gegen die Schweiz nominierte Mittelfeldmann die Reise zur DFB-Elf nicht wird antreten können. Am heutigen Sonntag folgte die Bestätigung des DFB, dass Serdar seine Teilnahme an den Länderspielen abgesagt hat. Für den Schalker fraglos bitter, wäre doch besonders die Partie gegen die Türkei, in der Serdars Wurzeln liegen, eine besondere gewesen.