Schalke News

Medien: Manuel Baum wird neuer Schalke-Trainer!

Manuel Baum
Foto: Christian Kaspar-Bartke/Getty Images for DFB

Zuletzt hatte sich die Auswahl auf drei Kandidaten verengt. Nun berichten einige Medien, dass die Entscheidung über die neue Besetzung des Trainerpostens auf Schalke gefallen sein soll. Manuel Baum wird wohl morgen als Nachfolger von David Wagner vorgestellt.

Wie die vor Ort gut vernetzte WAZ auf ihrem Unterportal DerWesten berichtet, wird diese Entscheidung am morgigen Mittwoch vom FC Schalke 04 öffentlich gemacht werden. Über diese wichtige Personalie soll aber nicht Sportvorstand Jochen Schneider alleine entschieden haben. Vielmehr hatte man ein Team aus gleich sieben Köpfen gebildet, das Jochen Schneider zu dieser beinahe schon lebenswichtigen Frage beriet. Dies waren bzw. sind konkret:

  • Sascha Riether
  • Michael Reschke
  • Sascha Lense
  • Lars Gerling
  • Huub Stevens
  • Alexander Jobst
  • Jens Buchta

Diese acht zusammen hatten am Ende nur noch Grammozis oder Baum in Betracht gezogen. Die Würfel sollen bereits für Manuel Baum gefallen sein. Damit käme ein zwar einerseits noch junger (Baum ist 41 Jahre alt), andererseits aber schon Bundesliga-erfahrener und schon 9 Jahre als Trainer tätiger Coach ans Berger Feld.

Von 2016 bis 2019 hatte Manuel Baum den FC Augsburg in der Bundesliga betreut und dabei mehrfach gut abgeschnitten, ehe er erst kurz vor Saisonschluss 2019 gehen musste. Im Anschluss übernahm er die U20-Nationalmannschaft von Deutschland.

Von der U20 zum FC Schalke

Der nur 1,69m große Ex-Torwart gehört zu jenem immer häufiger verwendeten Typus Trainer, der selbst nie sonderlich erfolgreich Fußball spielte. Zwar spielte er immerhin 6 Jahre in der Bayernliga, zu einer Karriere als Profi reichte es aber nicht.

Vor seiner Zeit beim FC Augsburg war er von 2011 bis 2014 als Co- und als Cheftrainer bei der SpVgg Unterhaching tätig. Zudem absolvierte er ein Studium der Sportwissenschaft, gilt als umgänglich und gleichzeitig – nicht ganz unwichtig in diesen Zeiten auf Schalke – noch bezahlbar, da er nicht zu den Großen der Branche in Deutschland zählt.

Damit wäre auch die Frage hinfällig, ob und wenn ja, welcher Interimstrainer den Auftritt des FC Schalke 04 am kommenden Spieltag bei RB Leipzig betreuen wird.