Schalke News

Biathlon auf Schalke 2020 abgesagt

Veltins Arena
Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Der alljährliche Biathlon auf Schalke 2020 ist abgesagt. Grund ist das bestehende Verbot für Großveranstaltungen wegen der Corona-Pandemie. Das betrifft zwar nicht direkt die Erste Mannschaft des FC Schalke 04, wohl aber den Club in seiner Gesamtheit, der schließlich Betreiber des Stadions und damit auch Profiteur derartiger Veranstaltungen ist.

Im Falle des Biathlon-Wettbewerbs ist man sogar selbst Veranstalter in Zusammenarbeit mit dem DSV, dem Deutschen Skiverband. Bereits 18 mal fand das beliebte Skirennen mit kombiniertem Schießen am Berger Feld statt – jedes Jahr seit der Eröffnung der Veltins-Arena 2001. Doch die 19. Ausgabe muss bis mindestens Dezember 2021 warten. Auf diesen Termin hat Schalke das Event nun zusammen mit dem DSV verschoben.

Eine weitere Einbuße für den klammen Club aufgrund der Corona-Krise. Immerhin ist das Stadion zwar seit einiger Zeit abbezahlt. Unterhaltskosten werden aber natürlich dennoch fällig. Da auch die Spiele der Bundesliga-Mannschaft des FC Schalke 04 nur mit stark verminderter Zuschauerzahl stattfinden können, ist der Besitz des Stadions zurzeit eher keine Hilfe in der Krise.

Embed from Getty Images

2020 kein Schnee in der Arena

Die Biathlon-Wettkämpfe auf Schalke erfreuten sich bislang Jahr für Jahr großer Beliebtheit in der einstigen Arena auf Schalke, Zehntausende säumten die kurzen Loipen und den Schießstand mitten im Ruhrgebiet. Auf dieses Vergnügen müssen alle Biathlon-Begeisterten der Umgebung in diesem Jahr wie auf so vieles andere auch also verzichten – und der Club Schalke 04 auf die dazugehörigen Erlöse.