Schalke News

Express: Sandro Schwarz Nachfolger von Wagner?

Sandro Schwarz
Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Dass Trainer David Wagner beim FC Schalke 04 mächtig wackelt, ist bekannt. Also brodelt die Gerüchteküche, wer ihn beerben könnte. Die Zeitung „Express“ will dabei einen heißen Kandidaten ausfindig gemacht haben können. und es könnte sogar jetzt „alles ganz schnell gehen“.

Dass man in München nur schwerlich punkten würde, war schon vorher klar gewesen. Niemand abgesehen von den Top-Teams der Bundesliga rechnet ernsthaft mit Punkten in der Allianz-Arena. Und zu den Top-Teams der Bundesliga zählt der FC Schalke 04 mittlerweile eben nicht mehr. Trotz Verletzungspech und Finanzsorgen wird als einer der Gründe für diesen Umstand die Arbeitsweise von David Wagner ausgemacht. Michael Reschke war schon in der Sommerpause für einen Wechsel auf diesem Posten. Doch Sportvorstand Jochen Schneider stand weiter hinter David Wagner.

Das könnte sich nicht allein durch das horrende Ergebnis von 0:8 beim FC Bayern München, das auch gut und gerne zweistellig hätten enden können, geändert haben. Es war auch die beinahe regungslose Art von Wagner an der Seitenlinie, die einen Wechsel angezeigt erscheinen ließ. Das könnte nun rasch der Fall sein, findet man in der Redaktion des Express – oder besser, glaubt man zu wissen.

Sieg gegen Werder ist Pflicht für Wagner

Sollte die inzwischen auf 17 Spiele in Folge ohne einen Sieg angewachsene Serie im Heimspiel am kommenden Spieltag gegen Werder Bremen nicht beendet werden, würde die Tätigkeit von David Wagner auf Schalke wohl enden. Jochen Schneider dazu: „Ich erwarte eine deutliche Leistungssteigerung, die sich auch im Ergebnis widerspiegelt.“ Der Express erkennt darin ein Ultimatum an den Trainer.

Man kreidet Wagner auch an, dass er trotz sieben Wochen Vorbereitung keine ansprechendere Leistung aus seinem Kader kitzeln konnte, auch wenn der Gegner der amtierende Champions-League-Sieger war und damit per Definition der zurzeit beste Club in Europas Vereinsfußball. Dass man noch nach dem 0:5 nach vorne haben spielen wollen, nannte Wagner selbst „naiv“ von seiner Mannschaft. Verantwortlich dafür ist er aber natürlich selbst.

Sandro Schwarz (41) war zuletzt Trainer bei Mainz 05, ist also bundesliga-erfahren, aber gleichzeitig sicher nicht allzu teuer im Vergleich. Deshalb wäre er gerade in der aktuellen Lage auf Schalke wohl tatsächlich ein heißer Kandidat, nicht zuletzt, da er sofort einspringen könnte.