Transfers

Frankfurts Goncalo Paciencia im Anflug auf Schalke?

Jochen Schneider
Foto: imago images

Vedad Ibisevic ist auch vier Tage vor dem Eröffnungsspiel der neuen Bundesliga-Saison der einzige echte Neuzugang des FC Schalke 04. Vor der Partie am Freitagabend beim FC Bayern München könnte sich in Sachen Verstärkungen noch etwas tun. Zumindest dann, wenn man einem Bericht der „Hessenschau“ Glauben schenkt, laut der ein Wechsel von Goncalo Paciencia von Eintracht Frankfurt nach Gelsenkirchen kurz bevor stehen soll.

Hinter Andre Silva und Bas Dost ist Paciencia bei der Eintracht nur Stürmer Nummer drei und hat überdies mit Ragnar Ache einen jungen Konkurrenten erhalten, der mit seiner Schnelligkeit eher zum schnellen Umschaltspiel von Trainer Adi Hütter passt als der 1,84 Meter große Rechtsfuß, dessen Qualitäten im Strafraum und in der Luft liegen.

15 Torbeteiligungen in 34 Bundesliga-Spielen

Der 26-Jährige, der in zwei A-Länderspielen für Portugal ein Tor erzielt hat, aktuell aber nicht zum Kader des amtierenden Europameisters zählt, kam 2018 vom FC Porto nach Frankfurt. Seitdem absolvierte Paciencia 34 Bundesliga-Spiele und brachte es dabei auf zehn Tore sowie auf fünf Vorlagen. In 27 weiteren Pflichtspielen, in der Europa League und im DFB-Pokal, stehen darüber hinaus noch fünf Treffer und zwei Assists zu Buche.

Trotz einer erst im Januar erfolgten Vertragsverlängerung bis 2023 würde die Eintracht dem Angreifer nun wohl keine allzu großen Steine in den Weg legen, immer vorausgesetzt, die Ablöse stimmt. Damit bekäme die SGE ihrerseits die Möglichkeit, sich noch auf anderen Positionen, die im Moment nicht optimal oder zu dünn besetzt sind, zu verstärken. Und möglicherweise auch die Chance, noch einen neuen Stürmer hinzuzuholen, der besser zu Hütters Spielphilosophie passt.