Transfers

Bergamo dementiert Harti-Interesse, Schneider bestätigt Kabak-Verbleib

Ozan Kabak
Foto: imago images

In den vergangenen Tagen gab es zahlreiche Wechselgerüchte rund um Amine Harit und Ozan Kabak. Beide wurden mit einem Wechsel ins Ausland in Verbindung gebracht. Während S04-Sportvorstand Jochen Schneider einen Verkauf von Kabak ausschloss, dementierte Atalanta Bergamo sein vermeintliches Interesse an Harit.

Mit Weston McKennie (Juventus Turin) und Daniel Caligiuri (FC Augsburg) haben zwei Stammspieler Schalke diesen Sommer bereits verlassen. Auch Ozan Kabak und Amine Harit galt lange Zeit als Wechselkandidaten, ein Transfer der beiden wird jedoch immer unwahrscheinlicher.

Trotz finanzieller Not, Schalke hält an Kabak fest

Amine Harit wurde zuletzt intensiv mit Atalanta Bergamo in Verbindung gebracht. Den Italienern wurde ein verstärktes Interesse nachgesagt. Auch wenn Atalantas Sportdirektor Giovanni Sartori diese Meldungen nicht gänzlich dementierte, spielt der Marokkaner offenbar keine allzu große Rolle bei Bergamo: „Er hat keine Priorität für uns“. Ob sich bis Anfang Oktober ein weiterer Kandidat meldet bleibt abzuwarten.

Bei Kabak hingegen wird diesen Sommer definitiv keinen Verkauf geben, wird Sportvorstand Jochen Schneider am Freitag bestätigte: „Ozan ist ein großartiger Spieler und ein wunderbarer Mensch. Wir sind sehr froh, dass er bei uns ist. Ich kann alle Fans beruhigen: Ozan wird nicht abgegeben“.

Leicester City und Lazio Rom wurden in den vergangenen Tagen mit dem türkischen Nationalspieler in Verbindung gebracht.

Klar ist: Die Verantwortlichen auf Schalke müssen eine Balance zwischen sportlichen und wirtschaftlichen Zielen finden. Ein Verkauf von Kabak und/oder Harit wäre finanziell betrachtet sicherlich sinnvoll und hilfreich. Sportlich würde man die Mannschaft und den Kader damit jedoch noch mehr schwächen.