Schalke News

Wagner hadert mit dem „unausgewogen Kader“ auf Schalke

David Wagner
Foto: imago images

Der FC Schalke 04 muss diesen Sommer „kleine Brötchen“ auf dem Transfermarkt backen. Der personelle Umbruch bei den Knappen gestaltet sich schwierig und S04-Coach David Wagner ist mit seinem aktuellen Kader nicht wirklich zufrieden.

Mit Weston McKennie hat ein absoluter Leistungsträger den FC Schalke 04 diesen Sommer vorzeitig verlassen. Der Verkauf des US-Amerikaners war keine sportliche Entscheidung, sondern vielmehr eine finanzielle. Ob und wie die Knappen die Transfererlöse in den Kader reinvestieren ist derzeit offen. Schalke-Coach David Wagner zumindest hat keine hohen Erwartungen in Sachen Neuzugänge.

„Ich weiß, wie die finanzielle Situation des Vereins ist“

Im Gespräch mit der „Sport BILD“ betonte der 48-jährige, dass der Schalker Kader durchaus noch Luft nach oben hat: „Die Jungs sind wahnsinnig willig. Aber wir haben auch einen Kader, der ein Stück weit unausgewogen ist, was die Besetzung der Positionen angeht“.

Große Veränderungen wird es im Sommer nicht geben so Wagner: „Ich bin da pragmatisch. Ich weiß, wie die finanzielle Situation des Vereins ist. Ich weiß, dass Jochen und sein Team alles geben, aber auch sie können kein Geld herzaubern“.