Transfers

Gerüchte um Newcastles Youngster Matthew Longstaff

Jochen Schneider
Foto: Jörg Schüler/Bongarts/Getty Images

Mit Spannung verfolgt man auch beim FC Schalke 04 das Geschehen in der englischen Premier League, in der am heutigen Sonntag der letzte Spieltag auf dem Programm steht. Schalke blickt dabei vor allem auf die Partie zwischen Newcastle United und dem FC Liverpool. Weniger, weil die Reds mit Trainer Jürgen Klopp mit dieser Begegnung eine historische Saison abschließen. Sondern vielmehr, weil sich rund um die Partie entscheiden wird, ob Newcastle von der Kaufoption für Nabil Bentaleb Gebrauch macht.

Ist das der Fall, würde Schalke nicht nur eine Ablöse von zehn Millionen Euro winken, sondern der Algerier würde auch nicht mehr mit fünf Millionen Euro Jahresgehalt zu Buche schlagen. Aus wirtschaftlicher Sicht ist diese Personalie damit von enormer Bedeutung. Gleichermaßen gilt das aber auch für weitere Gutverdiener wie Sebastian Rudy oder Mark Uth, die man dem Vernehmen nach auch gerne von der Gehaltsliste streichen würde.

Mehrere Interessenten aus England und dem Ausland

Interessiert blickt Schalke aber womöglich nicht nur wegen Bentaleb nach Newcastle. Stattdessen sollen die Königsblauen laut einem Bericht des „Daily Star“ ein Auge auf Matthew Longstaff geworfen haben. Der 20 Jahre alte Mittelfeldspieler kam in dieser Saison zu neun Einsätzen in der Premier League, schaffte den endgültigen Durchbruch bei den Magpies aber nicht.

Nun läuft der Vertrag des englischen U20-Nationalspielers aus. Da Schalke, wie die Beispiele Jonjoe Kenny oder Rabbi Matondo zeigen, in jüngerer Vergangenheit den englischen Markt gut im Blick hat, ist ein Interesse an Longstaff nicht abwegig. Allerdings sollen auch mehrere Vereine aus der Premier League sowie Udinese Calcio ebenfalls ihren Hut in den Ring geworfen haben.