Schalke News

Kehrt Kaan Ayhan als Schnäppchen zurück?

Schalke Schal
Foto: Lars Baron/Bongarts/Getty Images

Rund um den FC Schalke 04 mehren sich zwar die Spekulationen über mögliche Transfers, doch Abschlüsse sind bislang noch Fehlanzeige. Auch aufgrund der wirtschaftlich angespannten Lage, die Abgänge inklusive Einsparungen und idealerweise sogar Ablöseeinnahmen zur Voraussetzung für Investitionen in neues Personal machen.

Klar ist aber in jedem Fall, dass Schalke auf dem diesjährigen Transfermarkt nur sehr zurückhaltend agieren kann und wird. Die Suche nach kostengünstigen und vielleicht sogar ablösefreien Akteuren, die dennoch das Potential haben, die Mannschaft von Trainer David Wagner zu verstärken, steht im Vordergrund.

Ayhan offenbar für zwei Millionen Euro zu haben

In diesem Zusammenhang gibt es auch Gerüchte um die Rückkehr eines ehemaligen Schalkers. Nicht zum ersten Mal wird darüber spekuliert, dass Kaan Ayhan in seine Geburtsstadt Gelsenkirchen zurückkehren könnte. Die Konditionen für eine Verpflichtung des 2016 für kleines Geld an Fortuna Düsseldorf abgegebenen Innenverteidigers, der inzwischen zur festen Größe in der türkischen Nationalmannschaft geworden ist, wären nach dem Abstieg der Rheinländer offenbar günstig.

Nach Informationen des „kicker“ kann Ayhan Düsseldorf für zwei Millionen Euro verlassen und wäre damit gemessen an den Leistungen der letzten beiden Bundesliga-Jahre als Schnäppchen einzuordnen. Allerdings buhlen um den 25-jährigen Abwehrspieler auch einige andere Vereine. Mehrere Interessenten gibt es so in der Türkei, wohin es Ayhan aber nur bedingt zieht. Und auch aus der Bundesliga sollen einige Klubs vorgefühlt haben. Darunter auch Vereine, die international vertreten sind, wie etwa Bayer Leverkusen. Dort allerdings wäre Ayhan mutmaßlich nicht zwingend für die erste Elf vorgesehen. Und regelmäßige Spielpraxis dürfte für den einstigen Schalker Jugendspieler mit Blick auf die EM 2021 ein wesentliches Kriterium sein.