Knappenschmiede

Nachwuchstalent Malick Thiaw bleibt – Vertrag bis 2024

Jochen Schneider
Foto: Jörg Schüler/Bongarts/Getty Images

Trotz größeren Finanzdruck konnte der FC Schalke 04 einem hoffnungsvollen Talent aus dem eigenen Stall so viel bieten, dass dieses dem Club erstmal erhalten bleibt. Bis 2024 verlängerte Malick Thiaw auf Schalke. Der 18-jährige Innenverteidiger ist damit einer von nur fünf Profis beim FC Schalke 04 mit einer solch langen Bindung an den Verein.

Der im August 2001 geborene Malik Thiaw verfüge „unbestritten über großes Potenzial“, kommentierte Sportvorstand Jochen Schneider die Vertragsverlängerung. Dem wird man auch ohne intime Kenntnisse der Lage nicht widersprechen können, wenn man auf die Ausbeute von Thiaw in der U19-Juniorenbundesliga blickt. Dort gelangen ihm trotz seiner defensiven Rolle auf dem Platz gleich 9 Torbeteiligungen. Nun soll Trainer David Wagner, mit dem der FC Schalke 04 bekanntlich auch in die neue Saison gehen wird, das Talent formen. Damit ist auch klar, dass Thiaw zu den Profis aufrückt und dort einer der – kostengünstigen – Bausteine werden soll, auch ohne Zugänge von gestandenen Profis auf die Erfolgsschiene zurückzukehren.

Da der Trend in der Bundesliga ohnehin dahin geht, dass die Spieler immer früher den Sprung zu den Profis schaffen, scheint das kein gänzlich abwegiger Wunsch zu sein. Es sei das feste Ziel, derartige Spieler langfristig zu halten und zu Erfolgsspielern zu formen, führte Schneider weiter aus.

Embed from Getty Images

Nun dauerhaft bei den Profis: Malick Thiaw

Schon seit dem Jahr 2015 schnürt Malick Thiaw die Stiefel für die Knappen, natürlich im Rahmen der Knappenschmiede. Um diese wird der FC Schalke weiter von vielen anderen Clubs beneidet. Nach so Größen wie Manuel Neuer oder Julian Draxler soll Malick Thiaw nun ein weiterer Spieler aus der Knappenschmiede werden, der es auch in die Bundesliga schafft.

Allerdings will man den Fehler wie bei Thilo Kehrer oder Leroy Sané unbedingt vermeiden, dass er den Club eines Tages ablösefrei verlassen kann. Deshalb ist die lange Vertragsdauer für einen Spieler, bei dem noch ungewiss ist, ob er tatsächlich das Zeug für die erste Liga besitzt, einer in die richtige Richtung. Und noch dürfte Malick Thiaw bei seinen Gehaltskosten nicht allzu teuer sein. In jedem Fall mal wieder eine gute Nachricht für den Kader der Schalker, der sich in diesem Sommer stark verändern wird.