Transfers

Einige Interessenten für Weston McKennie

Weston McKennie
Foto: imago images

Seit der Pressekonferenz am Mittwoch mit den Vorständen Jochen Schneider und Alexander Jobst sowie Trainer David Wagner ist klar, dass beim FC Schalke 04 eine neue Zeitrechnung angebrochen ist. Die Königsblauen müssen künftig kleinere Brötchen backen, was sich auch auf die Kaderzusammenstellung auswirken wird.

Während keine teuren Neuzugänge zu erwarten sind, ist nicht ausgeschlossen, dass Schalke bei lukrativen Angeboten für die wenigen Leistungsträger mit einem hohen Marktwert gesprächsbereit ist. In diese Kategorie gehört neben Ozan Kabak und Suat Serdar auch Weston McKennie, um den es denn auch schon einige Spekulationen gibt. So soll sich Gerüchten zufolge Hertha BSC auf der Suche nach Verstärkung für das zentrale Mittelfeld mit dem US-Nationalspieler beschäftigen.

Vier englische Vereine interessiert?

Dessen Traum freilich ist die englische Premier League, in der auch bereits mehrere Klubs Interesse zeigen. Nach Informationen der „Bild“ ist McKennie bei Newcastle United und beim FC Everton ein Thema. Darüber hinaus bei zwei weitere, namentlich nicht bekannten Klubs aus England. Obwohl die Corona-Krise auch dort finanzielle Einbußen mit sich brachte, könnten englische Vereine Schalkes Forderung von laut „Bild“ mindestens 25 Millionen Euro Ablöse wohl am ehesten stemmen.

Weil McKennies Vertrag im vergangenen Jahr bis 2024 verlängert wurde, besitzt Schalke auf jeden Fall eine gute Verhandlungsposition. Allerdings bleibt abzuwarten, wann der internationale Transfermarkt richtig Fahrt aufnimmt. Kurzfristig ist das nicht zu erwarten, da die Ligen in Spanien, Italien und insbesondere England noch nicht beendet sind.