Transfers

Neuer Lewandowski? Schalke jagt polnisches Sturm-Talent

Bartosz Bialek
Foto: imago images

Robert Lewandowski ist unumstritten der beste Stürmer der Bundesliga, vielleicht sogar der Welt. Der Pole ist für seine unheimliche Torquote, aber auch für seine enorme Disziplin bekannt und ist in seiner Heimat ein Idol für viele junge Profi-Spieler. Auch für Bartosz Bialek, der offenbar im Visier des FC Schalke ist.

Bialek steht aktuell bei Zaglebie Lubin unter Vertrag, wo er in diesem Jahr den Sprung aus der 2. Mannschaft in das Profi-Team packte. „transfermarkt.de“ schätzt seinen Marktwert auf 350 Tausend Euro, in der PKO Ekstraklasa lief er in diesem Jahr 14-mal auf und konnte dabei sieben Tore und drei Vorlagen erzielen. Diese Werte sorgen für Interesse in den Top-Ligen.

Leihe plus Kaufoption?

Der FC Schalke hingegen spielt eine katastrophale Rückrunde, in der schlichtweg keine Punkte und Siege geholt werden. Am gestrigen Dienstag gegen Eintracht Frankfurt verlor man mit 1:2, zu wenig Torgefahr wurde erzeugt. Auch in der Hinrunde fehlte bereits ein Knipser, einer der – egal wie – Tore schießt und ins System von David Wagner passt.

Zwischenzeitlich war man offenbar an Piatek dran, der allerdings den Weg nach Berlin ging, nun ist der nächste polnische Stürmer im Visier. Laut einem Bericht von „TVP Sport“ plant man Lubin eine Leihe, mit anschließender Kaufoption anzubieten, da im kommenden Sommer wohl keine finanziellen Mittel zur Verfügung stehen werden.

Der 1,91-Meter-Hüne gilt als klassischer Neuner, hat seine Stärken vor dem Tor und im Abschirmen von Bällen. Das ist genau der Spielertyp, den sich Trainer Wagner offenbar wünscht.