Transfers

Fürther Youngster Jamie Leweling im Fokus

Michael Reschke
Foto: Alex Grimm/Bongarts/Getty Images

Sportvorstand Jochen Schneider hat in den vergangenen Tagen deutlich gemacht, dass der FC Schalke 04 im Moment in Sachen Personalplanungen nicht über „lose Gespräche“ hinaus kommt. Zunächst muss die Saison 2019/20 beendet sein, ehe halbwegs Planungssicherheit einkehrt und Entscheidungen getroffen werden. Das freilich verhindert nicht, dass sich die Schalker Verantwortlichen nach potentiellen Verstärkungen umsehen.

Dabei hat sich nach Informationen von „Sport 1“ offenbar Jamie Leweling von der SpVgg Greuther Fürth ins Blickfeld gespielt. Der 19-Jährige feierte erst in dieser Saison sein Zweitliga-Debüt, machte dabei aber in 14 Einsätzen mit drei Toren und einer Vorlage auf sich aufmerksam. Leweling stand zwar nur drei Mal in der Startelf, gilt aber als großes Versprechen für die Zukunft. Der U19-Nationalspieler, der auf beiden Flügeln eingesetzt werden kann, hat indes nicht nur auf Schalke Interesse geweckt.

Interessenten auch aus dem Ausland

Auch der VfB Stuttgart sowie Tottenham Hotspur, der FC Watford, Udinese Calcio und der AC Mailand sollen den Fürther Youngster im Blick haben. Lewelings Berater Florian Goll betont im Moment aber, dass sich sein Schützling ganz auf die Aufgaben mit Fürth konzentriert: „Fakt ist, dass sich der Spieler in Fürth pudelwohl fühlt. Jamie weiß genau, was er dem Klub und dem Trainer zu verdanken hat. Er arbeitet täglich hart an sich und ist heiß auf den Re-Start.“

Ein Schnäppchen wäre Leweling unterdessen wohl nicht. Der gebürtige Nürnberger hat erst im September einen ersten Profi-Vertrag unterschrieben. Dieser ist bis 2022 datiert und enthält überdies eine vereinsseitige Option zur Verlängerung um ein weiteres Jahr. Obwohl Greuther Fürth von Transfererlösen lebt, ist damit ein Wechsel schon im Sommer 2020 nicht unbedingt zu erwarten.