Schalke News

Fodé Ballo-Touré als Miranda-Ersatz im Visier?

Juan Miranda
Foto: Stuart Franklin/Bongarts/Getty Images

In einer Woche wird es für den FC Schalke 04 wieder ernst. Nach über zwei Monaten Corona-Pause geht es für die Knappen direkt mit dem Revierderby bei Borussia Dortmund los. Auf dem prestigeträchtigen Nachbarschaftsduell liegt im Moment natürlich der Fokus, allerdings nicht nur. Während Trainer David Wagner mit seinem Team auf den Re-Start hinarbeitet, ist man auf Funktionärsebene noch um Strukturen für die nächste Spielzeit bemüht.

Wie Sportvorstand Jochen Schneider gegenüber der „WAZ“ durchblicken ließ, können im Moment kaum Nägel mit Köpfen gemacht werden: „Wir müssen jetzt erstmal schauen, dass wir die Saison zu Ende spielen und dann schauen wir. Natürlich führen wir gerade lose Gespräche, sind aber eher in einer abwartenden Position.“

Ballo-Touré in Monaco Stammspieler

Klar scheint, dass Abgänge von Gutverdienern die Voraussetzung für Investitionen in neues Personal ist. Ansonsten sind wohl keine größeren Sprünge drin. Nichtsdestotrotz soll sich S04 laut „fussballtransfers.com“ mit Fodé Ballo-Touré vom AS Monaco beschäftigen. Der 23-Jährige kam Anfang 2019 vom OSC Lille für rund elf Millionen Euro nach Monaco und ist im Fürstentum Stammspieler. Vor der Corona-Unterbrechung stand Ballo-Touré zehn Mal in Folge als Linksverteidiger in der ersten Elf der Monegassen, die vermutlich nur bedingt Interesse haben dürften, den ehemaligen Junioren-Nationalspieler Frankreichs ziehen zu lassen. Und angesichts eines bis 2023 laufenden Vertrages hat Monaco auch alle Trümpfe in der Hand.

Auf Schalke gilt Ballo-Touré als möglicher Ersatz für Juan Miranda. Der 20-Jährige, der eigentlich bis 2021 ausgeliehen ist, könnte nach nur vier Einsätzen vorzeitig zum FC Barcelona zurückkehren und dann anderweitig verliehen werden. Dass weder Barca noch Miranda mit dem Verlauf des Leihgeschäfts zufrieden sind, ist jedenfalls kein Geheimnis.