Schalke News

Medien: Schalke arbeitet an einer erneute Leihe von Todibo

Jean-Clair Todibo
Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

In den vergangenen Tagen gab es zahlreiche Gerüchte und Spekulationen rund um Jean-Clair Todibo und dessen sportliche Zukunft beim FC Schalke 04. Der junge Franzose ist nur noch bis zum Ende der Saison vom FC Barcelona ausgeliehen. Aufgrund der angespannten finanziellen Lage sind die Knappen jedoch nicht in der Lage die vereinbarte Kaufoption zu ziehen. Wie die spanische „Mundo Deportivo“ berichtet, arbeiten die Schalker an einem erneuten Leihgeschäft.

Nach anfänglichen Startschwierigkeiten hat sich Jean-Clair Todibo vor der Corona-Pause in guter Form präsentiert. Der Franzose gehörte bei seinen bislang sieben Einsätzen für Schalke stets zu den besten Akteuren. Die Leihgabe des FC Barcelona glänzte vor allem als Ersatz für die beiden verletzten Innenverteidiger Benjamin Stambouli und Ozan Kabak.

Die Verantwortlichen auf Schalke würden Todibo im Sommer gerne fest verpflichten, jedoch fehlt den Knappen dazu das entsprechende „Kleingeld“ in Höhe von 25 Mio. Euro um die fixe Kaufoption zu ziehen. Spanischen Medienberichten zufolge arbeitet S04 jedoch bereits an einem Plan B.

Leiht Schalke Todibo erneut aus?

Nach Informationen von „Mundo Deportivo“ würden die Königsblauen Todibo im Sommer nochmals für ein Jahr vom FC Barcelona ausleihen. Der französische U-Nationalspieler spielte bei den Katalanen vor seiner Leihe nach Schalke keine tragende Rolle. In den Spielzeiten 2018/2019 und 2019/2020 brachte er es auf jeweils zwei Saisonspiele. Eine Verlängerung der Leihe wäre aus Sicht des spanischen Meisters somit möglich.