Schalke News

Unfassbar! Amine Harit feiert „Corona-Party“ in Shisha-Bar

Amine Harit
Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Während sich ganz Deutschland vor möglichen Ausgangssperren fürchtet, feiert Schalke-Profi Amine Harit eine „Corona-Party“ in der Shisha-Bar und wird dabei von der Polizei erwischt.

Die zunehmende Ausbreitung des Corona-Virus in Deutschland sorgt dafür, dass das öffentliche Leben immer stärker herunter gefahren wird. Die Politik verkündet immer schärfere Maßnahmen um die Verbreitung des Virus einzudämmen. Schalke-Profi Amine Harit scheint dies (leider) nicht allzu sehr zu beschäftigen.

Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, wurde der 22-jährige Donnerstagnacht im Rahmen einer Polizeikontrolle unerlaubterweise in einer Shisha-Bar in Essen erwischt.

Schalke bestätigt Harit-Vorfall

Trotz der aktuellen Corona-Vorschriften (Ladenschluss ab 18 Uhr) hatte die Shisha-Bar bis weit in die Nacht geöffnet. Anwohner riefen gegen 1:30 Uhr die Polizei, die darauf hin mehr als zehn Personen aus dem Lokal werfen musste. Unter den „illegalen Gästen“ befand sich auch Amine Harit.

Laut der „BILD Zeitung“ gaben Harit und seine Begleiter an, dass es sich um eine private Geburtstagsfeier gehandelt hätte und ihnen angeblich nicht bewusst war, dass auch dies verboten sei.

Schalkes Sport-Vorstand Jochen Schneider bestätigte den Vorfall gegenüber dem Blatt: „Es stimmt, Amine war mit einem Bekannten dort, weil ihm zu Hause die Decke auf den Kopf gefallen ist. Es war ein Fehler, den hat er jetzt auch eingesehen. Ich habe ihm noch mal den Ernst der aktuellen Lage vor Augen geführt.“

Laut Schneider wird der Marokkaner Geld für einen guten Zweck spenden. Eine Geldstrafe seitens Schalke gab es indes nicht.

Das skurrile an der Geschichte: wenige Stunden vor dem Vorfall veröffentlichte Harit ein Video, in dem er betonte wie wichtig es sei sich an die aktuelle Vorgaben der Behörden zu halten und wie Ernst die Lage ist.