Schalke News

Schalke eröffnet umgebautes Parkstadion mit Testspiel gegen Zenit St. Petersburg

Parkstadion
Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Der FC Schalke 04 wird Ende März das umgebaute Parkstadion mit einem Testspiel wieder eröffnen, dies gaben die Knappen am Montag bekannt. Schalke wird ein Freundschaftsspiel gegen den russischen Meister Zenit St. Petersburg absolvieren.

In den vergangenen knapp fünf Jahren wurde das Schalker Parkstadion umgebaut. Das Stadion, in dem die Gelsenkirchener von 1973 bis 2001 spielten, wird künftig die Nachwuchsmannschaften U17, U19 und U23 beherbergen. Der Umbau steht unmittelbar vor dem Abschluss, am 29. März findet die offizielle Neueröffnung mit einem Testspiel gegen den russischen Meister Zenit St. Petersburg wird statt.

Schalke-Vorstand Jobst: „Darauf haben die Schalke-Fans lange gewartet“

Schalke-Vorstand Alexander Jobst äußerte sich wie folgt zu der Neueröffnung des Parkstadions: „Gemeinsam mit unserem Hauptsponsor GAZPROM und unseren Freunden vom FC Zenit öffnen wir die Tore der historischen Spielstätte des FC Schalke 04. Unsere Fans und Anhänger haben lange darauf gewartet, wieder ein Spiel der Königsblauen im Parkstadion besuchen zu können – wir freuen uns, ihnen dafür diesen besonderen Rahmen zu bieten.“

Die gesamten Ticket-Einnahmen, eine Eintrittskarte kostet 4 Euro, kommen der vereinseigenen Stiftung Schalke hilft! zugute. Im Parkstadion gibt es sowohl Steh- als auch Sitzplätze, aufgrund der freien Platzwahl ist ein Sitzplatz aber nicht garantiert.