Schalke News

Sorgen um Thomas Ouwejan – Droht der nächste Ausfall?

Thomas Ouwejan
Foto: Getty Images

Wenige Stunden vor dem Anpfiff der Partie gegen den SC Freiburg (0:2) musste der FC Schalke 04 drei weitere Ausfälle vermelden. Der erkrankte Jordan Larsson sowie die von muskulären Problemen geplagten Timothée Kolodziejczak und Dominick Drexler gesellten sich ins ohnehin mit den Langzeitverletzten Leo Greiml, Marcin Kaminski, Sepp van den Berg, Rodrigo Zalazar und Ibrahima Cissé prall gefüllte Lazarett.


Alle drei werden zwar aller Voraussicht nach nicht längerfristig ausfallen, mussten aber vor dem Endspurt bis zur Winterpause eine Zwangspause einlegen, die gerade für den nachverpflichteten und nach längerer Arbeitslosigkeit ohnehin nicht im Rhythmus befindlichen Kolodziejczak zu einem alles andere als optimalen Zeitpunkt kommt.

Verletzung schon in der Anfangsphase zugezogen

Noch vor der Pause erhielt die Schalker Verletztenliste dann einen weiteren Zuwachs. Denn bereits in der 34. Minute war klar, dass es für Thomas Ouwejan nicht weitergehen würde. Für den Niederländer übernahm Kerim Calhanoglu die linke Abwehrseite und fügte sich zunächst gut ein, doch im zweiten Durchgang verursachte der Youngster dann mit einem Foul an Woo-Yeong Jeong den Strafstoß, der zum entscheidenden 0:2 führte.

Ouwejan konnte zwar im Anschluss an eine Grätsche nicht mehr weitermachen, doch nach Spielende verriet der 26-Jährige, sich schon in der Anfangsphase in einem Zweikampf das Knie überdehnt zu haben und schon danach nicht mehr beschwerdefrei gewesen zu sein. Nach ersten Untersuchungen im Stadion gibt es bisher keine genaue Diagnose, doch der „kicker“ hält eine Innenbandverletzung im Knie für möglich. In diesem Fall wäre das Fußballjahr 2022 für den offensivstarken Außenverteidiger sicherlich beendet.