Transfers

Bericht: Schalke an Manuel Benson interessiert

Manuel Benson
Foto: Getty Images

Mit Sebastian Polter hat der FC Schalke 04 am gestrigen Montag bereits seinen neunten, externen Neuzugang präsentiert, die nach vorherigen Ausleihen weiterverpflichteten Thomas Ouwejan, Rodrigo Zalazar und Marvin Pieringer gar nicht mit eingerechnet. Und dennoch sind die königsblauen Transferaktivitäten sicherlich noch nicht zu Ende.

Gesucht wird so auf jeden Fall noch nach einer Verstärkung für die rechte Seite, nachdem eine feste Verpflichtung von Darko Churlinov nach seiner Ausleihe vom VfB Stuttgart aufgrund einer Ablöseforderung der Schwaben in Höhe von drei Millionen Euro wohl nicht weiter forciert wird. Mit Fabien Centonze (FC Metz) und Onur Bulut (Kayserispor) wurden in den letzten Tagen zwei Rechtsverteidiger mit S04 in Verbindung gebracht. Und nun nennt das belgische Boulevardblatt „La Dernière Heure“ mit Manuel Benson auch einen Kandidaten für die offensive Besetzung der rechten Außenbahn in Zusammenhang mit S04.

Namhafte Konkurrenz aus Frankreich und England

Schalke soll sich wie Olympique Lyon, Olympique Marseille und ein namentlich nicht genannter Verein aus England für den Flügelspieler von Royal Antwerpen interessieren, der in der abgelaufenen Saison in 42 Pflichtspielen sechs Tore erzielt und acht weitere vorbereitet hat. Zuvor allerdings war der 25-Jährige für ein halbes Jahr zu PEC Zwolle in die Niederlande ausgeliehen, nachdem er die mit einer 2019 an den KRC Genk bezahlten Ablöse von drei Millionen Euro geweckten Erwartungen zunächst eineinhalb Jahre lang nicht halte erfüllen können.

Nun aber scheint Benson der Durchbruch gelungen, dem direkt der Abschied folgen könnte. Angesichts eines 2023 auslaufenden Vertrages wäre man in Antwerpen wohl offen für Angebote, wird den ehemaligen belgischen U21-Nationalspieler aber sicherlich auch nicht für kleines Geld abgeben.