Transfers

Ko Itakura bei Gladbach im Gespräch – Wiedersehen schon am 2. Spieltag?

Kou Itakura
Foto: Getty Images

Er war Fanliebling und nach allen außenstehenden Beobachtern unter den besten Spieler der Aufstiegssaison des FC Schalke 04. Gehalten werden konnte Ko Itakura dennoch nicht, dafür reichen die Finanzen des Aufsteigers derzeit nicht. Somit musste man sich schweren Herzens vom Japaner verabschieden. Womöglich steht aber schon in aller Kürze ein Wiedersehen an.

Denn laut WAZ ist Ko Itakura bei einem anderen Bundesliga-Club im Gespräch und zwar mit Borussia Mönchengladbach einem anderen West-Club. Wie es der Zufall so will, spielt der FC Schalke 04 bereits am 2. Spieltag sein erstes Heimspiel der kommenden Saison gegen ausgerechnet diesen Gegner.

Steht also ein – aus Schalker Sicht eher bitteres – Wiedersehen mit Ko Itakura kurz bevor? Noch ist nichts spruchreif bei einem Wechsel von Itakura zu Mönchengladbach. Allerdings „verdichten sich die Anzeichen“, zitiert die WAZ ihrerseits Sport1, dass der 25-Jährige bald kein „Knappe“ mehr ist, sondern ein „Fohlen“ und damit dem deutschen Fußball erhalten bliebe. Welche Anzeichen das genau sind, verrät Sport1 offenbar nicht.

Embed from Getty Images

Japans Internationaler bald in Gladbach?

Eines, auf das auch Nicht-Eingeweihte kommen könnte, ist immerhin, dass Borussia Mönchengladbach definitiv Bedarf an neuem Personal in der Defensive hat. Nicht nur Matthias Ginter verlässt den Club vom Niederrhein, auch Denis Zakaria ist sogar schon seit dem letzten Winter weg.

Auf Schalke hatte Ko Itakura zwar meist zentral in der Dreierkette gespielt, wurde aber auch schon im defensiven Mittelfeld eingesetzt. Sollte Gladbach meinen, dass Itakura für diese Position eine Verstärkung wäre, wäre es nur logisch, dass sie sich mit ihm als Verstärkung beschäftigen. Sicher dürfte auch sein, dass das sicher nicht geringe Gehalt von Ko Itakura für Gladbach viel weniger ein Problem darstellen würde, als es beim FC Schalke 04 der Fall war.