Schalke News

So könnten weitere gute Leistungen von Rodrigo Zalazar zum Problem werden

Rodrigo Zalazar
Foto: IMAGO

Es klingt sicher paradox, ist im Fußball aber nicht allzu ungewöhnlich. Rodrigo Zalazar hat in der abgelaufenen Saison etliche gute Spiele im Dress von Schalke 04 gezeigt. Höhepunkt war der Siegtreffer gegen den FC St. Pauli, der letztlich den Aufstieg bedeutete. Doch weitere gute Spiele des Uruguayers könnten schon in absehbarer Zeit zum Problem für Schalke werden.

Bislang war er bekanntlich nur von Eintracht Frankfurt ausgeliehen, ehe der FC Schalke 04 sich zuletzt dazu entschied, die Kaufoption zu nutzen und Rodrigo Zalazar fest zu verpflichten. Teil des Vertragswerks bei diesem Transfer ist aber die Option aufseiten von Eintracht Frankfurt, den Spieler ihrerseits wieder zurückzukaufen. Diese wird nach der nächsten Saison wirksam. Sollte Rodrigo Zalazar also an seine vielen guten Auftritte anknüpfen, könnte er in weniger als 12 Monaten schon wieder Geschichte in Gelsenkirchen sein.

Sicher wäre es natürlich nicht, dass Eintracht Frankfurt den Mittelfeldmann dann auch überhaupt würde zurückholen wollen. Zumal Zalazar zwar etliche gute Spiele zeigte, so manches Mal aber auch abtauchte und eher enttäuschte. Verständlich bei einem Spieler seines so geringen Alters, 22 ist er nämlich erst. Nun aber muss er seine Leistungen stabilisieren – und das eine Liga höher, nachdem er selbst den Aufstieg von der 2. Bundesliga in die Bundesliga festmachte.

Embed from Getty Images

Zalazar schoss den Siegtreffer zum Aufstieg und sich in die Herzen der Fans

Der Spieler selbst allerdings lässt keinen Zweifel daran aufkommen, dass er sich auf Schalke wohlfühlt. Da wäre zum einen die Tätowierung, die er sich von seinem Torjubel nach dem 3:2 gegen den FC St. Pauli stechen lassen will. Zum anderen sind da gleich mehrere Mitspieler in Königsblau, mit denen er sich bestens zu verstehen scheint, wie die WAZ berichtet, so u. a. mit Danny Latza und Darko Churlinov.

Bei den Fans ist er nach seinen tollen Auftritten, gerne auch garniert mit ebenso tollen Toren, ohnehin sehr populär. Doch das letzte Wort über einen längerfristigen Verbleib könnte im Fall der Fälle Eintracht Frankfurt haben. Sollte es dazu nicht kommen, liefe sein Vertrag auf Schalke vorerst bis 2026.