Schalke News

In diesen Bereichen will und wird Schalke seine Einnahmen steigern

Veltins Arena
Foto: imago images

Der Aufstieg ist geschafft, damit steigt auch automatisch der Erlös aus den TV-Geldern wieder drastisch an. Zudem sind zumindest Stand heute keine Corona-Einschränkungen mehr zu erwarten, einem vollen Stadion samt der dazugehörigen Einnahmen steht also nichts im Wege. Doch der FC Schalke wird noch auf anderen Wegen seine Erlöse steigern.

Wie Sport.de berichtet, hat der Club das verfügbare Kontingent an Dauerkarten von 36.000 auf 40.000 erhöht. Und diese 40.000 Dauerkarten wird man in der nun wieder ersten Bundesliga auch sicher verkaufen. Da das Stadion aber auch bei nur 36.000 Dauerkarten wahrscheinlich ohnehin fast immer ausverkauft wäre, ist das zwar ein gutes Zeichen dafür, dass Schalke von seinen Fans wieder – oder noch stärker – angenommen wird. Es bringt aber im Grunde keine Mehreinnahmen.

Diese will man aber mit einem neuen Trikotsponsor erzielen. Nach der Trennung von Gazprom aufgrund der russischen Invasion der Ukraine war kurzfristig mit Vivawest ein lokal beheimatetes Unternehmen eingesprungen. Für die neue Saison erwartet man aber einen neuen Hauptsponsor, der dann deutlich mehr Geld zahlen wird, als es Vivawest in der 2. Bundesliga tat. 8 bis 10 Millionen Euro erwartet der FC Schalke 04 von einem neuem, noch nicht bekannten Hauptsponsor.

Embed from Getty Images

Neuer Hauptsponsor des FC Schalke 04 wird erwartet

Ebenfalls mehr Geld könnte bei jenem Sponsor zu holen sein, der auf der Trainingsausrüstung der Spieler von Schalke 04 zu sehen ist. Hier war REWE, obwohl auch Hauptsponsor beim 1. FC Köln, ebenfalls eingesprungen, um nach der Trennung von Gazprom die Schalker Einnahmeverluste zu mindern. Doch durch diesen Vorgang sind auch andere Unternehmen überhaupt erst auf die Option aufmerksam geworden. Nun soll es weitere Interessenten geben, was den Preis für das Sponsoring der Trainingskleidung natürlich in die Höhe treibt.

Zudem sind bereits zum jetzigen Zeitpunkt alle 72 Logen in der Veltins-Arena für die kommende Saison vermietet. Ausgebucht ist man also auch in diesem Bereich, genauso wie absehbar bei den Dauerkarten.

Der FC Schalke 04 ist also wieder en vogue, was sich auch in deutlich steigenden Sponsoreneinnahmen und dem großen Zuschauerinteresse widerspiegelt. Damit kann weiter daran gearbeitet werden, trotz immensem Schuldenberg eine Mannschaft zusammenzustellen, die den Klassenerhalt schaffen wird, damit Schalke nicht zur Fahrstuhlmannschaft mutiert.