2. BundesligaSchalke News

Schalke bleibt Spitze – Bülter mit Dreierpack beim 5:2-Sieg in Darmstadt

FC Schalke 04
Foto: Getty Images

Ein Topspiel, das seinen Namen verdient: Nach einem begeisternden Offensiv-Spektakel verteidigt der FC Schalke 04 die Tabellenspitze der 2. Fußball-Bundesliga. 5:2 (3:2) siegte der Revierklub beim SV Darmstadt 98. Allerdings bezahlte Königsblau seinen Erfolg teuer. Kapitän Danny Latza verletzte sich nach einem Pressschlag mit dem Darmstädter Fabian Holland am Sprunggelenk.

Wenn die beiden treffsichersten Teams des Unterhauses aufeinandertreffen, sind Tore vorprogrammiert. Vor 14.680 Zuschauern im restlos ausverkauften Stadion am Böllenfalltor sorgten Simon Terodde (14. Minute, 29.) und Marius Bülter (42., 48., 62.) für die Tore der Gäste. Phillip Tietz netzte für die Lilien ebenfalls zweimal ein (11., 34.).

In der ersten Hälfte der Partie passierte mehr als in vielen anderen Spielen über die gesamten 90 Minuten. Fünf Treffer, zwei verletzungsbedingte Auswechslungen (neben Latza der Darmstädter Lasse Sobiech), jede Menge Chancen und acht Minuten Nachspielzeit. Dabei erwies sich die Elf von S04-Coach Mike Büskens als das effizientere Team. Fast jeder Schuss der Knappen auf das von Morten Behrens gehütete Tor der Darmstädter war auch ein Treffer. Gerade zu Beginn der Partie hatten die Lilien dagegen einige gute Chancen liegen gelassen.

Vindheim feiert Comeback

Nach Wiederanpfiff setzte sich der Fußball-Wahnsinn fort. Doch anders noch als in den ersten 45 Minuten trugen sich nur die Gäste aus Gelsenkirchen in die Torschützenliste ein. Bülter schraubte die Pausenführung von 3:2 auf 5:2. Rodrigo Zalazar hämmerte zudem in der 56. Minute den Ball ans Lattenkreuz. Mit zunehmender Spielzeit resignierten die Hessen. Obwohl sie nichts unversucht ließen, schwanden allmählich die Kräfte.

Schalke freut sich nicht nur über drei Punkte, sondern auch über das Comeback von Andreas Vindheim. Der Norweger kam mit seiner Einwechslung in der 64. Minute zu seinem ersten Einsatz nach einer zehnwöchigen Verletzungspause.

Die Knappen sind der Gewinner des 30. Spieltags. Werder Bremen, der FC St. Pauli und der 1. FC Nürnberg verzeichneten an diesem Wochenende alle nur einen Punkt auf der Habenseite. Durch den 5:2-Sieg baut S04 den Vorsprung auf Bremen auf zwei Zähler aus. Am nächsten Samstag (23. April, 13.30 Uhr) treffen beide Vereine im absoluten Top-Spiel der 2. Bundesliga in der Veltins-Arena aufeinander.