Transfers

Bericht: HSV-Talent Kelsey Owusu Aninkorah-Meisel kommt im Sommer

Veltins Arena
Foto: imago images

Abgesehen von einer Reihe nach jetzigem Stand zurückkehrender Leihspieler hat der FC Schalke 04 für die Saison 2022/23 noch keinen Neuzugang vermeldet. Natürlich aus gutem Grund, macht die ungeklärte Klassenzugehörigkeit in der neuen Spielzeit eine konkrete Planung bislang doch noch unmöglich.

Hinter den Kulissen arbeiten die Verantwortlichen um Sportdirektor Rouven Schröder aber sicherlich daran, für beide Szenarien Verstärkungen an Land zu ziehen. Dabei gibt es sicherlich auch den einen oder anderen Spieler, der sowohl im Aufstiegsfall als auch bei einem Verbleib in der 2. Bundesliga kommen soll.

Einsätze auch schon in der Regionalliga

In diese Kategorie fällt Kelsey Owusu Aninkorah-Meisel, den die Königsblauen laut einem Bericht der „Bild“ aus dem Nachwuchs des Hamburger SV nach Gelsenkirchen lotsen werden – freilich nicht als Soforthilfe, sondern als Perspektivtransfer. Der 17 Jahre alte Flügelstürmer, der in der laufenden Saison der U19-Bundesliga in 13 Einsätzen sechs Tore erzielt und drei weitere vorbereitet hat, soll auch auf Schalke zunächst in der A-Jugend zum Einsatz kommen.

Wie beim HSV könnte der gebürtige Hamburger mit ghanaischen Wurzeln aber auch schon in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln. Bei den Hanseaten stehen für den Youngster bislang sechs Kurzeinsätze in der Regionalliga Nord zu Buche. Der HSV hätte Aninkorah-Meisel durchaus auch gerne gehalten, doch nach Informationen der „Bild“ soll das Schalker Angebot in finanzieller Hinsicht deutlich besser sein.