Schalke News

U 23 vor brisantem Revierduell gegen Rot-Weiss Essen

Veltins Arena
Foto: imago images

Wenn Schalke 04 am Samstag (26. Februar, 13.30 Uhr) beim Karlsruher SC antritt, werden einige Fans der Königsblauen ihre Aufmerksamkeit einem anderen Spiel schenken. Eine halbe Stunde später erfolgt in der Regionalliga West der Anpfiff des Revierduells zwischen der U 23 der Königsblauen und Rot-Weiss Essen.

10.000 Zuschauer werden in der Veltins Arena für einen angemessenen Rahmen sorgen. Der Klassiker zwischen beiden Traditionsvereinen elektrisiert seit Tagen beide Fangruppen. Da zum Auswärtsspiel beim KSC lediglich 1500 Fans der Schalker mitreisen dürfen, werden sich viele am kommenden Samstag beim Match der zweiten Mannschaft einfinden.

Eintrittskarten für das ewig junge Duell sind zum Einheitspreis von zehn Euro erhältlich. Zwei Tickets dürfen jedoch nur S04-Mitglieder und Dauerkarteninhaber erwerben. Bis zu 8600 Schalke-Fans sind für die Begegnung gegen den Spitzenreiter der Regionalliga zugelassen. Nach Essen ging ein Kontingent von 1400 Tickets.

Wie groß die Zahl der Anhänger der Königsblauen letztlich sein wird, ist auch den Vereinsverantwortlichen ein Rätsel. So erklärte nach Angaben von „Reviersport“ Schalkes Stadionsprecher Dirk Oberschulte-Beckmann: „Natürlich wird es kaum Schalker geben, die vom Fernseher oder vom Radio wegzulocken sind. Dennoch erwarten wir einen großen Anhang von Rot-Weiss Essen hier im Stadion und dementsprechend wollen wir natürlich irgendwie dagegenhalten.“

Revanche für die Niederlage im Hinspiel

Das Hinspiel an der Essener Hafenstraße zwischen beiden Teams endete mit einem 1:0-Erfolg der Gastgeber. Der mittlerweile aufgrund eines Wechselwunsches suspendierte Dennis Grote hatte für den entscheidenden Treffer der Partie gesorgt. Auch Martin Fraisl, der in diesem Spiel für die U 23 im Kasten stand, konnte die Niederlage nicht verhindern.

Aktuell liegt die Zweite der Knappen in der Regionalliga auf Rang zehn – mit großem Rückstand auf die Aufstiegsplätze, aber auch ohne Abstiegssorgen. Für RWE, das nur zwei Punkte Vorsprung vor Preußen Münster hat, ist das Match von enormer Bedeutung. Bei einer Niederlage hätte Münster am folgenden Tag die große Chance vorbeizuziehen.

Das ist etwas, was Schalkes Fanbeauftragtem Thomas Kirschner sehr gefallen würde: „Es wäre natürlich schön, wenn man den Roten noch ein bisschen ins Aufstiegsrennen spucken könnte“, erklärte er gegenüber „Reviersport“.