2. BundesligaSchalke News

Schalke schlägt Regensburg 2:1

Simon Terodde
Foto: IMAGO

Schalke 04 bleibt auf Erfolgskurs. Gegen Jahn Regensburg gewannen die Knappen in einer umkämpften Partie mit 2:1 (0:1). Torschützen für S04: Simon Terodde (64. Minute) und Malick Thiaw (73.).

Gegenüber dem 5:0-Sieg bei Erzgebirge Aue hatte S04-Coach Dimitrios Grammozis einmal gewechselt. Für Thiaw stand Marcin Kaminski in der Abwehr. Grammozis zog es nach eigenen Angaben vor, die Position des linken Innenverteidigers mit einem Linksfuß zu besetzen. Neuzugang Dong-gyeong Lee stand aufgrund seines Trainingsrückstandes noch nicht im Kader.

Die Begegnung gegen die Oberpfälzer begann denkbar schlecht für Königsblau. In der 8. Minute verletzte sich Winter-Neuzugang Andreas Vindheim so schwer am linken Knöchel, dass er das Feld verlassen musste. Für ihn kam Reinhold Ranftl ins Spiel. Nur eine Minute später vergab Terodde die große Chance zur Führung. Eine starke Hereingabe konnte der Torjäger nicht am Gästekeeper Alexander Meyer vorbeispitzeln.

In der 32. Minute gab es das böse Erwachen für die Heimmannschaft. Jahn-Stürmer Andreas Albers nahm sich aus gut 30 Metern ein Herz und zog mit rechts ab. Victor Palsson fälschte den Ball noch leicht ab. Schalke-Torhüter Martin Fraisl streckte sich vergeblich: 0:1.

Terodde schlägt zu

Mit diesem Ergebnis ging es in der Veltins-Arena vor 10.000 Zuschauern in die Halbzeitpause. Beide Mannschaften kehrten unverändert auf den Platz zurück. Wer nun erwartet hatte, dass die Knappen vehement auf den Ausgleich drängten, sah sich getäuscht. Die Regensburger standen kompakt und unterbanden konsequent die Angriffsbemühungen der Gastgeber. Nach etwas mehr als einer Stunde hatten sie sogar die Chance zur Führung. Doch Carlo Boukhalfa donnerte den Ball aus 23 Metern an die Latte des Gehäuses von Fraisl.

Grammozis wechselte anschließend dreifach. Salif Sané, Rodrigo Zalazar und Marvin Pieringer gingen, Thiaw, Darko Churlinov und Marius Bülter kamen. Das sollte sich auszahlen. Eine Flanke von Kaminski legte Bülter auf Terodde ab. Aus kurzer Entfernung verwandelte der Goalgetter mit seinem 15. Saisontreffer zum Ausgleich. In der 73. Minute schlug Thiaw zu. Mit einem Kopfball nach erneuter Vorlage von Bülter überwand er Meyer zum 2:1.

Nach 80 Minuten nahm Grammozis Churlinov wieder vom Platz und brachte Florian Flick. Am Ergebnis änderte sich nichts mehr. Schalke gewann 2:1 und bleibt damit in der Spitzengruppe der 2. Bundesliga.