Schalke News

Diese 5 Spieler stehen bei S04 auf dem Abstellgleis

Timo Becker
Foto: imago images

Es lief zuletzt nicht rund beim FC Schalke 04. Anlass, seine Personalauswahl grundlegend zu überdenken, sieht Trainer Dimitrios Grammozis dennoch nicht. Das ist schlecht für die folgende 5 Spieler im Profikader, die sich damit wohl auch langfristig von einer Chance auf Einsätze in der 2. Bundesliga verabschieden müssen.

Die Webseite 90min.de hat genauer hingeschaut, wie die Einsatzzeiten und Berfungen in den Kader in den letzten Wochen aussahen. Die folgenden fünf „Knappen“ spielten dabei keine bis nur marginale Rollen, was bei der Mehrheit von ihnen erwartbar war. In einem Fall überrascht die totale Ignoranz seitens Grammozis allerdings dann doch.

Die Rede ist von Kerim Calhanoglu, der sogar unter Grammozis überhaupt erst zu seinem Debüt bei den Profis gekommen war. Insgesamt stand er in der letzten Saison sogar viermal in der Startelf. Da war Schalke allerdings nach menschlichem Ermessen aber auch bereits abgestiegen. In der neuen Saison spielt Calhanoglu nun gar keine Rolle mehr. Das dürfte sich auch nicht mehr ändern, weshalb man schon über eine Leihe im Winter nachdenkt.

Bei Henning Matriciani überrascht diese Rolle hingegen nicht. Er kam bislang überhaupt erst auf ganz wenige Minuten an Einsatzzeiten. Er gehört auch nominell noch zum Kader der U23 und wird dort wohl auch für den Rest der Saison verbleiben. In den Kader dürfte er nur noch bei großer Verletzten- oder Erkranktenmisere rücken.

Embed from Getty Images

Dries Wouters außen vor – wie seine vier Kollegen

Die beiden Spieler Dries Wouters und Marc Rzatkowski waren erst im Sommer verpflichtet worden und hatten sich sicher eine wichtigere Rolle bei Schalke 04 erhofft. Doch daraus wurde bislang nichts und nach allem, was zu hören ist, wird sich dies auch bei diesen beiden Spielern vorerst nicht ändern. Wouters kam erst einmal zum Einsatz, wird auf weitere Spiele wohl lange warten müssen. Selbiges gilt für Rzatkowski, der aber noch eine kleine Chance besitzen soll, wenn er seine Fitness komplett zurück erlangt haben wird. Zu diesem Zweck weilt auch er momentan bei der U23.

Besonders hart treffen dürfte die mehr oder weniger vollzogene Aussortierung aber den letzten Spieler im Bunde dieser Fünf. Timo Becker war in der letzten Saison quasi Stammspieler. Wenn auch mit bekannt mäßigem Erfolg, ist seine Degradierung doch der größte Rückschritt von allen hier Genannten. Obwohl es im Fußball immer ganz schnell gehen kann – größere Hoffnungen auf Einsätze dürfen sich alle fünf derzeit nicht machen.