Schalke News

Diese 6 Schalker sind zu ihren Nationalmannschaften gereist

Ko Itakura
Foto: IMAGO

Obwohl der FC Schalke 04 nur noch Zweitligist ist, hat er weiter mehr als eine Handvoll Nationalspieler in seinen Reihen – wenn auch eher nicht von den ganz großen Nationen. Aktuell steht wieder eine Länderspielpause an, die letzte bis zum Frühjahr 2022. Auf diese sechs Spieler muss Trainer Dimitrios Grammozis bei seiner durchaus nötigen Trainingsarbeit verzichten.

Für die Spieler ganz sicher ein Plus, dass ihre Leistungen so eingestuft werden, dass sie ihren Landesverband im Fußball vertreten dürfen. Für die Schalker keine gute Sache, dass nun gleich mehr als nur ein, zwei Spieler fehlen. Schließlich hat man in der Liga zuletzt zweimal verloren und steht schon nicht mehr auf dem Relegationsrang, den man sich mit zuvor vier Siegen in Folge ohne Gegentor erkämpft und erspielt hatte.

Da wäre zunächst Blendi Idrizi, der für den Kosovo spielt. Die Kosovaren haben zwar keine Chance mehr auf ein WM-Ticket, wollen sich dennoch möglichst gut gegen ihre beiden Gegner Griechenland und Jordanien (Testspiel) verkaufen. Ob Idrizi dabei aktiv auf dem Platz mithelfen darf, ist noch nicht klar.

Darko Churlinov ist zur Nationalmannschaft von Nordmazedonien gereist, die noch Chancen auf die Playoffs hat. Dafür müssen gegen Armenien und Island aber dringend Punkte her. Sollte Churlinov auflaufen dürfen, sollte er möglichst bessere Leistungen zeigen als zuletzt im Dress von Schalke 04.

Embed from Getty Images

Thiaw und Aydin für Deutschland am Start

Ko Itakura hat die weite Reise nach Ostasien schon hinter sich. Dort trifft er mit Japan auf Vietnam und Oman. Die Japaner haben gute Karten, zum x-ten Mal in Folge bei einer WM-Endrunde dabei zu sein. Diese will man in diesen beiden Partien nicht aus der Hand geben.

Yaroslav Mikhailov spielt für die U19 von Russland, die an der EM-Qualifikationsrunde teilnimmt. Dort trifft der Schalker auf Gastgeber Griechenland, auf die Färöer und auch auf die deutsche Auswahl.

Für Deutschland am Start, jeweils in den Jugendnationalmannschaften sind Malick Thiaw (mit der U21 gegen Polen und San Marino) und Mehmet Can Aydin, der mit der deutschen U20 auf Frankreich und Portugal trifft.

Natürlich wünscht Schalke allen Reisenden den größtmöglichen Erfolg, hofft aber vor allem, dass alle wieder gesund und unverletzt zurückkehren.