Schalke News

Dynamo Dresden als Schalker Angstgegner – Fünf von neun Duellen verloren

Veltins Arena
Foto: imago images

Nach drei Siegen in Folge winkt dem FC Schalke 04 am Wochenende erstmals der Sprung auf einen direkten Aufstiegsplatz. Die Königsblauen würden auf den zweiten Platz klettern, wenn es gelingt, gegen Dynamo Dresden mehr Punkte zu holen als der aktuell punktgleiche SSV Jahn Regensburg am Sonntag gegen Hannover 96. Alternativ dazu müsste S04 um mindestens vier Tore höher gegen Dresden gewinnen als der Jahn gegen Hannover.

Bevor der Blick nach Regensburg gehen kann, muss S04 aber die eigene Aufgabe erledigen und diese wird zumindest statistisch schon schwer genug. Denn Dynamo Dresden ist mit Blick auf die bisherigen Vergleiche beider Vereine in die Kategorie Angstgegner einzusortieren. Bei zwei Siegen und zwei Unentschieden verlor S04 fünf von neun Duellen mit den Sachsen.

Schalke zu Hause gegen Dresden noch ungeschlagen

Allerdings muss diese Statistik auch ein Stück weit relativiert werden. Denn alle fünf Pleiten kassierte S04 in Dresden, wo bislang noch nicht einmal ein Unentschieden verbucht werden konnte. Zu Hause dagegen sind die Knappen gegen die SGD bei zwei Siegen und zwei Remis noch ungeschlagen.

Hinzu kommt, dass acht der neun Duelle zwischen 1991 und 1995 stattgefunden haben, als beide Klubs gemeinsam in der Bundesliga spielten. Seitdem kam es nur noch zu einem Aufeinandertreffen. Im DFB-Pokal 2014/15 setzte sich Dynamo in der ersten Runde vor eigenem Publikum als Drittligist gegen eine als Favorit angereiste Schalker Mannschaft um Klaas Jan Huntelaar und Kevin-Prince Boateng mit 2:1 durch.