Schalke News

Neuer Aufsichtsrat steht – Mitgliederversammlung stimmt im zweiten Anlauf ab

FC Schalke 04
Foto: imago images

Gut einen Monat nachdem am 13. Juni die erste virtuelle Mitgliederversammlung der Vereinsgeschichte aufgrund von technischen Problemen abgebrochen werden musste, haben die Mitglieder des FC Schalke 04 im zweiten Anlauf im Rahmen einer Präsenzveranstaltung in der Veltins-Arena einen neuen Ehrenrat gewählt und auch den Aufsichtsrat wieder komplettiert. Von den anwesenden Mitgliedern waren 3750 stimmberechtigt und gaben auch mehrfach ihr Votum ab.

Den Ehrenrat bilden künftig Lars Althoff, Ernst-Martin Barth, Ilona Caroli, Jan Henke und Prof. Dr. iur. Andreas Müglich, die vom Aufsichtsrat vorgeschlagen worden waren. Hans-Joachim Dohm, Prof. Dr. Klaus Bernsmann, Götz Bock und Bernhard Terhorst scheiden dagegen aus dem Amt.

Aufsichtsräte mit unterschiedlicher Amtszeit

In den Aufsichtsrat wurden neu Moritz Dörnemann, Sven Kirstein, Axel Hefer, Holger Brauner und Johannes Struckmeiser gewählt. Während Struckmeiser mit 1879 die wenigsten Stimmen erhält und zumindest zunächst nur vor einer einjährigen Amtszeit steht, vereinte Dörnemann mit 3044 die meisten Stimmen auf sich und gehört dem Kontrollgremium somit ebenso bis 2024 an wie Kirstein, der mit 3003 Stimmen knapp dahinter lag. Hefer (2439 Stimmen) und Brauner (2174) sind bis 2023 gewählt. Das Quintett komplettiert das Kontrollgremium, dem überdies weiterhin Peter Lange, Harald Förster, Youri Mulder, Heiner Tümmers und Matthias Warni angehören.

Verkündet wurde das Wahlergebnis vom scheidenden Aufsichtsrats-Chef Dr. Jens Buchta gegen 16 Uhr und damit rund fünf Stunden nach Beginn der Versammlung.