Transfers

Auch Matija Nastasic vor dem Absprung – Wechsel zum AC Florenz nimmt Formen an

Matija Nastasic
Foto: imago images

Mit Markus Schubert, der seine Karriere bei Vitesse Arnheim in den Niederlanden fortsetzt, hat der FC Schalke 04 am gestrigen Mittwoch einen weiteren Abgang vermeldet. Der 23 Jahre alte Schlussmann, der vor zwei Jahren als große Torwarthoffnung von Dynamo Dresden gekommen war, aber den Durchbruch nicht schaffte und schon vergangene Saison an Eintracht Frankfurt verliehen war, wird indes kaum der letzte Spieler bleiben, der sich aus Gelsenkirchen verabschiedet.

So ist es kein Geheimnis, dass die Königsblauen noch mehrere Top-Verdiener gerne von der Gehaltsliste streichen würden. Das gilt allen voran für den in dieser Woche für Gespräche mit anderen Vereinen freigestellten Ozan Kabak sowie für Omar Mascarell, Benito Raman, Amine Harit und Matija Nastasic.

Nastasic schon 2011/12 in Florenz

Und zumindest bei Nastasic könnten zeitnah auch Nägel mit Köpfen gemacht werden. Nachdem der serbische Nationalspieler, der noch einen Vertrag bis 2022 besitzt, auch mit dem FC Valencia in Verbindung gebracht wurde, zeichnet sich nun doch mehr und mehr eine Rückkehr zum AC Florenz an. Die Fiorentina, für die der heute 28-Jährige bereits 2011/12 zu Beginn seiner Karriere spielte, soll laut dem italienischen Transferinsider Gianluca di Marzio in den Bemühungen um Nastasic zuletzt deutlich vorangekommen sein.

Perfekt ist der Wechsel zwar noch nicht, doch ein baldiger Abschluss gilt als möglich. Im Raum steht dabei eine Ablöse im Bereich von zwei bis drei Millionen Euro, mit der man auf Schalke vermutlich leben könnte.