Transfers

Blendi Idrizi verlängert – Weiter Gerüchte um Thommy und Klement

Veltins Arena
Foto: imago images

Der FC Schalke 04 konnte am gestrigen Montag einen weitere Erfolgsmeldung in personeller Hinsicht verkünden. Wie die Königsblauen mitteilten, hat Blendi Idrizi seinen ersten Profivertrag mit einer Laufzeit von zwei Jahren unterschrieben. Der 23-Jährige, der im Januar 2020 von Fortuna Köln zunächst zur zweiten Mannschaft gekommen ist, hat am Ende der vergangenen Saison in seinen ersten drei Bundesliga-Spielen überzeugen können und durfte zuletzt auch sein Debüt in der Nationalmannschaft des Kosovo feiern.

„Als sich Blendi Idrizi die Chance bot, war er da und hat gezeigt, dass er das Potenzial besitzt, die Mannschaft mit seiner Qualität und Vielseitigkeit weiterzubringen“, betonte Sportdirektor Rouven Schröder auf der vereinseigenen Webseite, von den Leistungen des Mittelfeldmannes sehr angetan gewesen zu sein, unterstrich indes auch, dass der Youngster weiter an sich arbeiten muss: „Blendi steht noch am Anfang seines Weges und muss weiter so lernwillig und gierig bleiben, dann kann er in seiner Karriere den nächsten Schritt schaffen.“

Klement und Thommy beim VfB nur in einer Nebenrolle

Idrizi, der sich im offensiven Mittelfeld am wohlsten fühlt, aber auch auf beiden Flügeln eingesetzt werden kann, droht unterdessen erst einmal neue Konkurrenz. So bringt der „kicker“ nach wie vor Erik Thommy und Philipp Klement vom VfB Stuttgart mit S04 in Verbindung. Beide spielten bei den Schwaben in der vergangenen Saison keine ganz große Rolle und könnten eine Veränderung anstreben.

Verschenken wird der VfB Linksaußen Thommy und Spielmacher Klement allerdings kaum. Und um eine millionenschwere Ablöse, die für das Duo im Paket mutmaßlich anfallen würde, stemmen zu können, wäre es hilfreich, wenn Schalke für Akteure wie Ozan Kabak, Amine Harit, Omar Mascarell oder Matija Nastasic einen Abnehmer finden würde, der auch eine angemessene Ablöse zu zahlen bereit ist.