Transfers

1. FC Köln weiter erstklassig – Weg frei für Mark Uth?

Mark Uth
Foto: imago images

Auch beim FC Schalke 04 hat man die Relegation zwischen Bundesliga und 2. Liga in den vergangenen Tagen sicherlich genau verfolgt. Und obwohl der 1. FC Köln die 2. Bundesliga 2021/22 nochmals ein Stück attraktiver gemacht hätte, dürfte man in Gelsenkirchen nicht unglücklich darüber gewesen sein, dass die Geißböcke nach der 0:1-Heimniederlage im Hinspiel am Mittwoch gegen Holstein Kiel das Rückspiel im hohen Norden klar mit 5:1 für sich entscheiden und so den Abstieg auf den letzten Drücker noch vermeiden konnten.

Denn mit Köln hätte Schalke neben dem Hamburger SV und Werder Bremen auf dem Weg zum angepeilten Wiederaufstieg einen dritten Großklub als Rivalen gehabt, während Kiel schon alleine wegen der geringeren finanziellen Mittel schwächer einzuschätzen ist – auch, weil die Störche mit Janni Serra (Arminia Bielefeld) und mutmaßlich Jae-Sung Lee absolute Leistungsträger verlieren.

S04 will Uths Gehalt einsparen

Der Kölner Klassenerhalt könnte für Schalke allerdings auch in einer Personalie wichtig gewesen sein. Denn schon seit Wochen pfeifen es die Spatzen von den Dächern, dass Mark Uth vor einer Rückkehr in die Domstadt steht, die allerdings im Falle eines Kölner Abstieges geplatzt wäre. Nun aber dürften die wohl bereits laufenden Gespräche über einen festen Wechsel des in der Rückrunde 2019/20 bereits nach Köln verliehenen Offensivmannes zeitnah Fahrt aufnehmen.

Eine hohe Ablöse kann S04 zwar nicht mehr erwarten, doch würde ein Abgang von Uth den Gehaltsetat deutlich entlasten. Der 29-Jährige, der in der zurückliegenden Saison vor allem verletzungsbedingt nur 20 Partien bestreiten konnte, würde auch in Liga zwei rund vier Millionen Euro verdienen. Geld, das sich Schalke gerne sparen würde.