Schalke News

Abstieg schon in Bielefeld perfekt? – Schalke benötigt mindestens ein Unentschieden

Schalke 04
Foto: imago images

Die 0:4-Niederlage am Samstag beim SC Freiburg und die dabei abgelieferte Nicht-Leistung war der vorerst letzte Beweis dafür, dass der FC Schalke 04 in seiner aktuellen Zusammensetzung schlichtweg nicht bundesligatauglich ist. Am Dienstag könnte der Abstieg nun auch rechnerisch perfekt sein, sollten die Königsblauen ihr Gastspiel bei Arminia Bielefeld verlieren.

Aktuell beträgt der Schalker Rückstand auf Hertha BSC auf dem Relegationsplatz 13 Punkte, die bei noch fünf ausstehenden Begegnungen zumindest noch theoretisch aufgeholt werden können. Bei einer Pleite auf der Bielefelder Alm hingegen wäre es für S04 definitiv nicht mehr möglich, zumindest Rang 16 zu erreichen.

Auch Köln könnte den Schalker Abstieg besiegeln

Sollte Schalke in Bielefeld aber punkten, könnte sich der endgültige Abstieg noch einige Zeit hinziehen. Denn aufgrund der Quarantäne von Hertha BSC und einer Rückkehr der Berliner in den Spielbetrieb wohl nicht vor dem 3. Mai könnte der Rückstand ohne eigenes Zutun der gleiche bleiben. Allerdings könnte es Schalke trotz der Berliner Spielpause auch bei einem (Teil-)Erfolg in Bielefeld schon früher erwischen, sollte der 1. FC Köln, der aktuell drei Punkte weniger auf dem Konto hat als Hertha BSC, in den nächsten Partien dementsprechend punkten.

Mit derlei Rechenspielchen beschäftigt sich Trainer Dimitrios Grammozis im Wissen um den kaum mehr zu vermeidenden Abstieg freilich nicht. Stattdessen forderte der Coach im Rahmen der heutigen Pressekonferenz von seiner Mannschaft ein anderes Gesicht als in Freiburg: „Jetzt gilt es, das auf den Platz zu bringen, was wir gegen Leverkusen und Augsburg gezeigt haben. Wir wollen eine Mannschaft sehen, die alles für diesen Verein gibt.“