Transfers

Terodde, Dursun oder Karaman? – Schalke hat drei Stürmer im Blick

Simon Terodde
Foto: imago images

Mit Danny Latza hat der FC Schalke 04 seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison unter Vertrag genommen. Beim zentralen Mittelfeldspieler, der ablösefrei vom 1. FSV Mainz 05 kommt, wird es aber sicherlich nicht bleiben. Für den wahrscheinlichen Neustart in der 2. Bundesliga haben die Königsblauen längst damit begonnen, weitere potentielle Verstärkungen ins Visier zu nehmen, die idealerweise wie Latza zum Nulltarif zu haben sind.

Bereits durchgesickert ist das Werben um Timo Hübers von Hannover 96, der zum neuen Abwehrchef werden könnte. Beim 24 Jahre alten Innenverteidiger allerdings hat Schalke eine Reihe von Konkurrenten aus dem In- und auch aus dem Ausland.

Nicht viel anders dürfte es bei der Suche nach einem neuen Stürmer, der eine gewisse Torgarantie mitbringen soll, aussehen. Wie „Sport Bild“ berichtet, hat Schalke dabei drei Namen von Angreifern weit oben auf der Liste stehen, die allesamt bei ihren aktuellen Klubs nur noch bis Ende Juni unter Vertrag stehen und damit wohl auch andernorts auf Interesse stoßen dürften.

Terodde als Wunschspieler

Wunschkandidat ist offenbar Simon Terodde, der seit Jahren in der 2. Bundesliga ein Torgarant ist und auch in dieser Saison für den Hamburger SV bereits 20 Mal getroffen hat. Dennoch ist nicht sicher, dass der 33-Jährige beim HSV einen neuen Vertrag erhält. Aufgrund seiner familiären Bindung an den Westen, wäre eine Offerte aus Schalke für Terodde mutmaßlich nicht uninteressant, wobei der erfahrene Torjäger gehaltstechnisch nicht ganz günstig wäre.

Das gilt aber ebenso für den 29-jährigen Serdar Dursun, der in der laufenden Saison für den SV Darmstadt 98 15 Treffer erzielt hat, und für den zwei Jahre jüngeren Kenan Karaman, dem sieben Treffer im Trikot von Fortuna Düsseldorf gelungen sind. Dursun und Karaman peilen überdies eigentlich einen Wechsel in die Bundesliga oder eine ausländische erste Liga an. Bei einem konkreten Vorstoß wäre Schalke aber mutmaßlich dennoch nicht chancenlos.