DFB-Pokal

Vorschau auf SSV Ulm — FC Schalke 04

Als Erstligist ist der FC Schalke 04 trotz der einzigartigen Krise heute Abend ab 18.30 Uhr Favorit. Neben dem getauschten Heimrecht und damit dem Heimvorteil der Schalker kommt hinzu, dass der Gegner SSV Ulm nicht einmal Dritt-, sondern nur Viertligist ist. Da ändern auch die Ausfälle auf Schalker Seite nichts an diesem Fakt.

Schiedsrichter Daniel Schlager wird bereits um halb sieben heute Abend einen Pfiff zu Beginn der Zweitrunden-Partie im DFB-Pokal in Gelsenkirchen ertönen lassen. Dann wird auf Schalker Seite zwar sicher die Angst vor dem nächsten Rückschlag und in diesem Fall einer echten Blamage mitspielen. Doch falls Interimstrainer Huub Stevens seinen Job als Motivator gut gemacht haben wird, wird sich so mancher Schalker auch ein Erfolgserlebnis vor Augen haben, das in diesem Fall einmal wirklich realistisch zu sein scheint. Bestes Beispiel ist der einzige Pflichtspielsieg in dieser Saison bislang, als man in der ersten Runde des DFB-Pokals nach einigen Schwierigkeiten am Ende dann doch standesgemäß gegen den 1. FC Schweinfurt gewann. Ähnliches möchte man heute Abend wiederholen, möglichst ohne erst einmal in Rückstand zu geraten.

Embed from Getty Images

Fans nur am TV dabei

Dennoch hat der FC Schalke 04 die schwere Schlappe vom 0:1 gegen Arminia Bielefeld. Auch der Gegner reist allerdings mit einer Niederlage im letzten Spiel im Gepäck an. Der SSV Ulm verlor in der Regionalliga mit 1:2 gegen Hessen Kassel.

Nicht im Kader werden bei Schalke 04 sein:

  • Bentaleb (suspendiert)
  • Boujellab
  • Mascarell
  • Paciencia
  • Uth

Deshalb erwartet man diese Aufstellung heute in der Veltins-Arena:

Fährmann – Thiaw, Kabak, Sané, Oczipka – Stambouli – Skrzybski, Harit, Serdar – Kutucu Raman

Bei den Gästen fehlen in Heimann und Morina lediglich zwei Spieler.

Deren Torjäger Tobias Rühle macht sich ein wenig Hoffnung auf eine Überraschung: „Wir haben auf jeden Fall eine Chance. Am Ende des Tages sind es auch nur Menschen, auch wenn sie Bundesliga spielen. Sie sind aktuell sehr verunsichert und wenn wir da vielleicht 1:0 in Führung gehen, dann ist vielleicht auch was möglich.“

Bislang traf man einmal im DFB-Pokal aufeinander. Damals, 1996/97 siegte der FC Schalke 2:0 in Ulm. In der Bundesliga spielte man zweimal gegeneinander. Diese beiden Spiele endeten 0:0 und 1:1, Ulm verlor also gleich zweimal nicht gegen Schalke.

Bei den Buchmachern wird eine Quote von 1.44 für einen Schalker Sieg geboten. Ein Sieg des „Gastgebers“ Ulm ist mit 6.45 dotiert.